Fussball

Real Madrid: Gareth Bale darf angeblich im Sommer gehen

Von SPOX
Gareth Bale hat offenbar keine Zukunft mehr in Madrid.

Offensivspieler Gareth Bale darf Real Madrid im Sommer angeblich verlassen, da der Waliser in den Planungen von Trainer Zinedine Zidane für die kommende Saison keine Rolle mehr spielt. Wie die AS berichtet, soll Bale gleichzeitig zum Rekordverkauf der Königlichen avancieren.

Diese Marke hält derzeit Cristiano Ronaldo, der zu Beginn der aktuellen Saison für rund 117 Millionen Euro zu Juventus Turin gewechselt war. Real-Präsident Florentino Perez, der als großer Bale-Fan gilt, will demnach für den 29-Jährigen noch mehr einnehmen.

Bale-Berater Jonathan Barnett hatte kürzlich angekündigt, dass Bale eigentlich gerne in Madrid bleiben wollen würde, man sich aber auch nach neuen Optionen umsehe. Laut Aussagen in der Sun dürfte sein Klient wohl bei einer Summe von 175 Millionen Euro wechseln.

Bei seinem neuen Arbeitgeber würde Bale dem Bericht zufolge zudem ein Nettojahresgehalt in Höhe von rund 19 Millionen Euro fordern, wobei Manchester United als heißer Kandidat auf die Verpflichtung gilt. Seit jeher ranken sich Gerüchte um eine Rückkehr nach England und nun könnte auch Paul Pogba eine entscheidende Rolle spielen.

Es ist kein Geheimnis, dass Zidane als großer Fan von Pogba gilt und seinen französischen Landsmann gerne im Team haben würde. Ein Tausch wäre somit nicht ausgeschlossen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung