Fussball

Mbappe zu Real? Perez deutet an: "Zidane könnte etwas regeln"

Von SPOX
Kylian Mbappe wird von Real Madrid umworben.

Präsident Florentino Perez von Real Madrid hat im Zuge der abermaligen Verpflichtung Zinedine Zidanes als Trainer seine Visionen für die Zukunft offengelegt. Im Kader der Königlichen soll sich offensichtlich einiges tun - zuletzt wurden immer wieder die beiden PSG-Superstars Neymar und Kylian Mbappe gehandelt.

Auf die Frage, für welchen der beiden Spieler er sich entscheiden würde, antwortete der Blancos-Boss: "Beide." Bezüglich Mbappe wurde Perez sogar konkreter und scherzte: "Zidane ist Franzose. Vielleicht kann er also bei Mbappe etwas regeln."

Neymar und Mbappe sind allerdings noch langfristig in Paris gebunden. Der Verträge der beiden in der französischen Hauptstadt laufen noch bis Sommer 2022.

Im Vordergrund stehe allerdings zunächst, "die Saison gut zu Ende zu bringen und sich bestmöglich auf die kommende Spielzeit vorzubereiten", wie Perez betonte.

Zidane soll den derzeit Tabellendritten der spanischen Liga, der sowohl in der Copa del Rey als auch in der Champions League zuletzt ausgeschieden war, zurück zu alter Stärke führen. Der ehemalige Weltklasse-Spieler gewann mit den Madrilenen dreimal in Folge die Königsklasse, ehe er im Anschluss ans letztjährige Finale seinen Rücktritt bekanntgab.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung