Fussball

James-Rodriguez-Rückkehr zu Real Madrid wegen Militao-Wechsel ausgeschlossen?

Von SPOX

Eine Rückkehr von James Rodriguez vom FC Bayern München zu Real Madrid wird immer unwahrscheinlicher. Nach der Verpflichtung von Zinedine Zidane spricht auch der Transfer von Eder Militao dagegen.

Innenverteidger Militao wird sich im kommendem Sommer für 50 Millionen Euro den Königlichen anschließen. Dieser Wechsel hat auch unmittelbare Auswirkungen auf die Zukunft von James Rodriguez: Mit Vinicius Junior und Neuzugang Rodrygo stehen somit bereits drei Nicht-EU-Spieler im Kader - mehr sind in Spanien nicht erlaubt.

Auch die Wiedereinstellung von Zidane als Cheftrainer deutet auf eine Zukunft des Kolumbianers außerhalb von Spanien hin: Der Franzose setzte den Edeltechniker in seiner ersten Amtszeit nur sporadisch ein, weshalb dieser im Sommer 2017 das Weite suchte. Nach Informationen der Marca seien ein Verbleib bei Bayern München oder ein Wechsel nach Italien die wahrscheinlichste Szenarien.

Sollten sich Zidane und James doch auf eine Zusammenarbeit verständigen, bestehen zwei Möglichkeiten: Entweder erhält der 27-Jährige einen europäischen Pass oder Rodrygo müsste erneut ausgeliehen werden. In den letzten Wochen zeigte die Formkurve des Spielmachers beim FCB nach oben, die Bayern könnten den Kolumbianer im Sommer für 42 Millionen Euro fest verpflichten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung