Fussball

Real Madrid: Bale verweigert Torjubel, Solari beschwichtigt

Von SPOX
Gareth Bale war direkt nach seinem Tor nicht nach jubeln zumute.

Offensivstar Gareth Bale von Real Madrid hat nach seinem Treffer zum entscheidenden 2:1 über UD Levante reichlich Stoff für Spekulationen geboten. Der Waliser verweigerte einen Torjubel weitestgehend, stieß Mitspieler Lucas Vazquez sogar von sich. Einzig von Luka Modric ließ er sich in die Arme schließen. Nach der Begegnung klärte Blancos-Trainer Santiago Solari auf.

"Bale hat uns den Sieg geschenkt. Ich bin sehr glücklich. Feiern können sie die Tore, wie sie wollen", sagte Solari mit Hinblick auf die Szene mit Bale und Vazquez.

Er schob nach: "In der Umkleide war er überglücklich wegen des Treffers. Ich habe es wunderbar gefunden, wie er nach seiner Einwechslung ins Spiel gefunden hat und mit welcher inneren Wut er in den Minuten agiert hat, in denen er spielen durfte."

Bale hatte zuvor im dritten Ligaspiel in Folge zunächst auf der Bank Platz nehmen müssen und war erst in der 74. Minute für Karim Benzema ins Spiel gekommen. Drei Minuten später sorgte er per Elfmeter für Sieg der Königlichen. Sein vielsagender Nicht-Jubel wurde dementsprechend als Zeichen großer Unzufriedenheit gedeutet.

In dieser Saison steuerte der 29-Jährige in 31 Pflichtspielen 13 Treffer sowie fünf Vorlagen bei.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung