Fussball

Karim Benzema über Zusammenspiel mit Ronaldo: Ging immer nur um seine Tore

Von SPOX
Spielten neun Jahre zusammen bei Real Madrid: Karim Benzema und Cristiano Ronaldo.

Karim Benzema von Real Madrid hat in einem Interview mit France Football über das Zusammenspiel mit Superstar Cristiano Ronaldo gesprochen. Bevor CR7 zu Juventus Turin wechselte, sei es immer nur um dessen Tore gegangen - erst jetzt habe er das Gefühl, "frei" zu sein.

2009 waren sowohl Benzema, als auch Ronaldo zu Real gewechselt. Bis 2018 spielten sie zusammen für die Königlichen, und in diesen neun Jahren sei vor allem eines wichtig gewesen: die Torausbeute des Portugiesen. "Wenn ich auf dem Rasen stand, habe ich immerzu nach Cristiano Ronaldo gesucht, damit er so viele Tore wie möglich schießt", verriet Benzema. Er selbst habe eine "sekundäre Rolle" gespielt.

Als Stürmer Nummer eins blüht Benzema bei Real derzeit auf, erzielte in 40 Spielen 20 Tore: "Jetzt ist es für mich Zeit zu zeigen, dass ich unbedingt treffen will, um meinem Team zu helfen", sagte er. "Das mag ich sehr." Er könne nun sein "wahres Spiel" spielen: "Früher habe ich gespielt, um Cristiano zu helfen, jetzt bin ich der Anführer im Angriff." Sein Fazit: "Ich habe jetzt das Gefühl, dass ich frei bin."

In 438 Spielen für Real Madrid kam Ronaldo auf unglaubliche 450 Tore. Zuarbeiter Benzema, der zumeist zentral in der Spitze aufgeboten wurde, steht in seiner Zeit im Real-Trikot bei 212 Treffern (452 Spiele).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung