Fussball

Mourinho: Haben 0:5 gegen Barca veloren, dennoch den Pokal gewonnen

Von SPOX
2010 verlor Jose Mourinho seinen ersten Clasico mit 0:5.

Jose Mourinho hat bei DAZN auf eine der bittersten Enttäuschungen, aber auch auf einen der größten Erfolge als Trainer von Real Madrid zurückgeblickt.

In seinem ersten Clasico als Real-Coach im November 2010 hatte Mourinho eine deftige Pleite gegen das damals schier übermächtige Barca von Pep Guardiola kassiert. "Okay, wir mögen 0:5 gegen Barcelona verloren haben", sagte der Portugiese und schob nach: "Aber ein paar Monate später gewannen wir, Real Madrid, die Copa del Rey."

Mit 1:0 siegten Mourinho und die Königlichen im spanischen Pokalfinale 2011 gegen Barcelona, Cristiano Ronaldo gelang in der Verlängerung das entscheidende Tor. Seinen Ursprung hatte dieser Erfolg laut Mourinho unter anderem in der Aufarbeitung der 0:5-Klatsche.

"Wenn man verliert und nicht daran gewöhnt ist, vor allem nicht so deutlich, muss man sich selbst hinterfragen, um sicherzustellen, dass das nicht noch einmal passiert", erklärte der 56-Jährige, der seit seiner Entlassung bei Manchester United im Dezember vereinslos ist.

In der Saison 2011/12 ließ Mourinho Barca dann auch in LaLiga hinter sich und führte Real zum Meistertitel. 2013 verließ er das Bernabeu schließlich nach drei Jahren und heuerte ein zweites Mal beim FC Chelsea an.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung