Fussball

Real Madrid: Nur 26 Prozent Ballbesitz gegen Real Betis

Von SPOX
Real Madrid konnte geringer Zeit in Ballbesitz den Sieg davontragen.

Bei Real Madrids spätem 2:1-Sieg im Ligaspiel gegen Betis am Sonntagabend warteten die Königlichen einen besorgniserregenden Statistikwert auf. In den 90 Minuten gegen die Andalusier kam die Mannschaft von Santiago Solari auf lediglich 26 Prozent Ballbesitz.

Während Akteure von Betis am Sonntagabend insgesamt 713 Pässe zum Mitspieler brachten, spielte der amtierende Champions-League-Sieger nur 254 erfolgreiche Pässe.

Die Ballbesitzquote von 26 Prozent bedeutet für Real gemäß Marca den niedrigsten Wert seit 2011. Damals mussten sich die Madrilenen im Clasico gegen den FC Barcelona mit nur 23 Prozent zufriedengeben.

Trotz dieser Horror-Statistik ging die Solari-Elf am Sonntag als Sieger vom Feld. Dank eines Freistoßtreffers von Ex-Betis-Spieler Dani Ceballos kurz vor dem Schlusspfiff holten die kriselnden Königlichen in Sevilla einen Dreier.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung