Fussball

FC Valencia will ausgeliehenen Michy Batshuayi sofort loswerden

SID
Michy Batshuayi wurde vergangenen Winter an den BVB ausgeliehen.

Der frühere Dortmunder Bundesligastürmer Michy Batshuayi (25) steht beim spanischen Erstligisten FC Valencia vor dem sofortigen Aus.

Geschäftsführer Mateo Alemany erklärte am Donnerstag, dass der Tabellenzwölfte der Primera Division den belgischen WM-Teilnehmer trotz einer vereinbarten Ausleihe vom englischen Topklub FC Chelsea bis zum Saisonende gern in der laufenden Winter-Transferperiode abgeben möchte.

"Wir verhandeln den Weggang des Spielers", sagte Alemany bei einer Pressekonferenz: "Wir führen Gespräche mit mehreren Klubs, und ich hoffe, dass ich in den nächsten Stunden oder Tagen mehr weiß. Die Situation mit dem Spieler hat sich in den vergangenen Wochen manifestiert. Wir sind mit einer Lösung auf dem besten Weg. Es ist nur eine Frage der Zeit."

Batshuayi kommt für den sechsmaligen spanischen Meister seit August zwar auf 23 Pflichtspieleinsätze, allerdings stand er nur dreimal über 90 Minuten auf dem Platz und erzielte lediglich drei Tore. Valencias Trainer Marcelo kritisierte zuletzt die Einstellung des Angreifers sowie seine fehlende Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor.

Batshuayi hatte in der Rückrunde der abgelaufenen Saison als Leihstürmer mit sieben Toren in zehn Bundesliga-Einsätzen erheblichen Anteil daran, dass sich Borussia Dortmund trotz wechselhafter Leistungen als Tabellenvierter für die Champions League qualifizierte.

Eine Weiterverpflichtung scheiterte an den finanziellen Vorstellungen des FC Chelsea, an den Batshuayi bis zum 30. Juni 2021 gebunden ist.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung