Fussball

FC Chelsea: Alvaro Morata erzielt Einigung mit Atletico Madrid

Von Nizaar Kinsella
Alvaro Morata konnte sich beim FC Chelsea nie wirklich durchsetzen.

Angreifer Alvaro Morata vom FC Chelsea hat nach Informationen von SPOX und Goal eine Einigung mit Atletico Madrid erzielt. Der Spanier soll bis Saisonende auf Leihbasis zu den Rojiblancos wechseln, anschließend besitzt der spanische Hauptstadtklub eine Kaufoption.

Als Leihgebühr sollen zunächst drei Millionen Euro nach London fließen, im Sommer könnte man Morata für weitere 40 Millionen Euro endgültig zurück nach Spanien holen.

Doch der Wechsel ist noch nicht perfekt, denn Atletico muss vorher noch Spieler abgeben, um den Deal finanziell stemmen zu können. Zwei Kandidaten sind hierfür Nikola Kalinic und Gelson Martins, welche die Erwartungen bislang beide nicht erfüllen konnten.

Ein weiterer Punkt, über den beide Klubs noch verhandeln, ist das Gehalt Moratas. Bislang sind die Spanier lediglich bereit, 50 Prozent davon während der Leihe zu übernehmen.

Kommt Gonzalo Higuain zu Chelsea?

Damit hängt auch der Wechsel von Gonzalo Higuain zu den Blues weiter in der Schwebe, soll der Argentinier doch erst nach London kommen, wenn man Morata von der Gehaltsliste streichen konnte.

Zwischen Juventus und Chelsea besteht bereits eine Einigung, dass Higuains Leihe zu Milan vorzeitig abgebrochen wird und er in der Rückrunde zunächst per Leihe in der Premier League auf Torejagd gehen soll. Als Ersatz haben die Mailänder Krzysztof Piatek vom FC Genua auserkoren.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung