Fussball

Alvaro Morata: Chelsea und Atletico einigen sich auf Leihe mit Kaufoption

Von Nizaar Kinsella
Alvaro Morata spielte sowohl in der Jugend als auch bereits im Profibereich schon für Atleti-Rivale Real Madrid.

Der englische Spitzenklub FC Chelsea und Atletico Madrid haben nach Informationen von SPOX und Goal Einigung bezüglich des Transfers von Alvaro Morata erzielt. Der Spanier soll bis Saisonende auf Leihbasis zu den Rojiblancos wechseln, anschließend besitzt der spanische Hauptstadtklub eine Kaufoption.

Als Leihgebühr sollen zunächst drei Millionen Euro nach London fließen, im Sommer könnte man Morata für weitere 55 Millionen Euro endgültig zurück nach Spanien holen. Die Kaufoption lag zu Beginn der Verhandlungen noch bei 40 Millionen Euro, stieg aber noch um weitere 15 Millionen Euro.

Higuain-Wechsel zu Chelsea hängt von Morata ab

Somit rückt auch der Wechsel von Gonzalo Higuain zu den Blues näher. Maurizio Sarri machte Higuain einst beim SSC Neapel zu einem der besten Stürmer der Welt und hat den Argentinier zum Transferziel Nummer eins erkoren.

Zwischen Juventus und Chelsea besteht bereits eine Einigung, dass Higuains Leihe zu Milan vorzeitig abgebrochen wird und er in der Rückrunde zunächst per Leihe in der Premier League auf Torejagd gehen soll. Als Ersatz haben die Mailänder Krzysztof Piatek vom FC Genua auserkoren.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung