Fussball

Santiago Solari soll bleiben - Interimstrainer von Real Madrid erhält Zuspruch

Von SPOX
Santiago Solari genießt bei den Profis von Real Madrid ein hohes Ansehen.
© getty

Santiago Solari von Real Madrid hat nach dem dritten Sieg im dritten Spiel als Interimstrainer Rückendeckung der Profis erhalten. Der eigentliche Trainer der B-Mannschaft könnte damit zum langfristigen Nachfolger von Julen Lopetegui aufsteigen.

"Die Leute können weiterhin darüber reden, ob jemand von außen kommt oder nicht, aber wir zeigen ihm all unseren Respekt. Wir schauen mit Solari als Trainer nach vorne. Wenn die Dinge gut laufen, warum sollte man ihm keine Chance geben?", sagte Casemiro nach dem 5:0-Sieg über Viktoria Pilzen in der Champions League.

Auch Stürmer Karim Benzema steuerte eine klare Meinung bei: "Julen ist ein großartiger Trainer, aber mit Solari haben wir jetzt mehr Selbstbewusstsein. Geht es nach mir, würde er bis zum Saisonende bleiben." Solari selbst war bemüht, das Lob an seine Spieler zurückzugeben.

Santiago Solari: Bei Real Madrid herrscht immer Krise

Im Hinspiel hatten die Königlichen bei ihrem 2:1-Sieg noch etwaige Probleme aufgezeigt. "Die Spieler haben das erreicht. Sie sind auf den Platz gegangen und haben das Spiel so seriös bestritten. Wir haben ein sehr ernstes Spiel von Start bis Ende gespielt. Ohne das kann man in der Champions League nicht mit 5:0 gewinnen", ordnete Solari ein.

Der Trainer nahm sich in der zukünftigen Betrachtung merklich heraus: "Die Spieler haben heute sehr gut gespielt. Sie können alles erreichen, sie haben kein Limit." Angesprochen auf das Ende der Krise scherzte Solari: "Wir sind hier bei Real Madrid in einer ständigen Krise, selbst wenn wir gewinnen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung