Fussball

Antoine Griezmann ging wegen Lionel Messi nicht zum FC Barcelona

Von SPOX
Antoine Griezmann hat im Sommer einem Wechsel zum FC Barcelona abgesagt.
© getty

Antoine Griezmann hat einem Wechsel zum FC Barcelona abgesagt, weil er nicht mit Lionel Messi in einer Mannschaft spielen wollte. Der Stürmer entschied sich für den Verbleib bei Atletico Madrid, um nicht der "Leutnant" des Argentiniers zu sein.

Natürlich, sagte Griezmann, habe es auch eine Rolle gespielt, dass er in Katalonien neben Messi nur eine Nebenrolle gespielt hätte. Bei den Rojiblancos hätte Griezmann hingegen einen Klub, bei dem er im Zentrum stehe.

"Auf der einen Seite ist es Barcelona, die einen haben wollen, die anrufen, die Nachrichten schicken. Aber dann gibt es den Klub, wo man unter Vertrag steht, wo man ein wichtiger Spieler ist und wo das Projekt um mich herum aufgebaut wird", fasste Griezmann gegenüber Canal+ zusammen.

Atletico überzeugte Antoine Griezmann vom Verbleib

Der 27-Jährige wäre nicht zuletzt von seinen Mitspielern umworben worden: "Meine Teamkollegen und die Leute hier haben alles getan, sprachen mit mir und erhöhten mein Gehalt. Sie haben alles getan, um zu zeigen, dass Atletico mein Zuhause ist und ich nicht gehen sollte."

Somit verlängerte Griezmann im Juni seinen Vertrag bis 2023 und sagte dem FC Barcelona ab. Inzwischen hat er in 17 Spielen sechs Tore erzielt und vier Vorlagen gegeben. Kürzlich hatte er im kicker angegeben, zu "100 Prozent" zufrieden in der spanischen Hauptstadt zu sein.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung