Fussball

Real Madrid: Erfolgreiches Debüt für Interimstrainer Santiago Solari

SID
Interimstrainer Santiago Solari hat beim kriselnden Champions-League-Sieger Real Madrid einen erfolgreichen Einstand gefeiert.

Interimstrainer Santiago Solari hat beim kriselnden Champions-League-Sieger Real Madrid einen erfolgreichen Einstand gefeiert. Der Erzrivale aus Barcelona tat sich hingegen in der Copa del Rey wesentlich schwerer als die Königlichen.

Im Achtelfinal-Hinspiel des spanischen Pokals siegten die Königlichen ohne den geschonten Nationalspieler Toni Kroos beim Drittligisten UD Melilla mit 4:0 (1:0). Karim Benzema (28.), Marco Asensio (45.+1), Alvaro Odriozola (79.) und Cristo Gonzalez (90.+3) erzielten die Tore in der spanischen Exklave.

Der Argentinier Solari gönnte neben Kroos auch Vize-Weltmeister Luka Modric, dem Waliser Gareth Bale und dem spanischen Auswahlspieler Isco eine Ruhepause. Verletzt fehlten unter anderem Marcelo, Weltmeister Raphael Varane und der Ex-Leverkusener Dani Carvajal.

Solari, eigentlich Trainer der zweiten Mannschaft von Madrid, hatte am Montag interimsmäßig die Nachfolge des entlassenen Julen Lopetegui angetreten. In der Tabelle der Primera Division belegt Rekordmeister Real nach vier Saisonpleiten den enttäuschenden neunten Rang.

FC Barcelona in der Copa: Lenglet rettet Barcas B-Elf vor Blamage

Tabellenführer ist hingegen der FC Barcelona, der die Königlichen am vergangenen Sonntag im Clasico mit 5:1 demütigte.

Auch die Katalanen mussten in der Copa del Rey ran, taten sich jedoch wesentlich schwerer als der Erzrivale aus der Hauptstadt.

Gegen den Drittligisten Cultural Leonesa lag die B-Elf des amtierenden spanischen Meisters lange Zeit auf Remis-Kurs, ehe Clement Lenglet eine Freistoßhereingabe von Ousmane Dembele zum Siegtreffer in der Nachspielzeit nutzte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung