FC Barcelona - Aufstellungsvarianten: So könnte Barca in der kommenden Saison spielen

 
Nach dem Gewinn der spanischen Supercopa startet der FC Barcelona am Wochenende auch in La Liga. Im Kader hat es vor allem durch Iniestas Abgang Veränderungen gegeben. SPOX zeigt die möglichen Aufstellungsvarianten.
© getty
Nach dem Gewinn der spanischen Supercopa startet der FC Barcelona am Wochenende auch in La Liga. Im Kader hat es vor allem durch Iniestas Abgang Veränderungen gegeben. SPOX zeigt die möglichen Aufstellungsvarianten.
In der Supercopa gegen den FC Sevilla lief Barca in dieser Formation auf. Allerdings fehlten dabei Teile der WM-Fahrer. Es ist zu bezweifeln, dass diese Elf Schule machen wird.
© spox
In der Supercopa gegen den FC Sevilla lief Barca in dieser Formation auf. Allerdings fehlten dabei Teile der WM-Fahrer. Es ist zu bezweifeln, dass diese Elf Schule machen wird.
In der (vermeintlichen) A-Elf rückt Umtiti in die Innenverteidigung und Sergi Roberto rechts in die Kette. Rakitic ist im Mittelfeld gesetzt, Vidal dürfte vor Arthur die Nase vorne haben. Offensiv duellieren sich Coutinho und Dembele.
© spox
In der (vermeintlichen) A-Elf rückt Umtiti in die Innenverteidigung und Sergi Roberto rechts in die Kette. Rakitic ist im Mittelfeld gesetzt, Vidal dürfte vor Arthur die Nase vorne haben. Offensiv duellieren sich Coutinho und Dembele.
Auch die absolute B-Elf kann sich sehen lassen. Auch Alena wäre eine Option.
© spox
Auch die absolute B-Elf kann sich sehen lassen. Auch Alena wäre eine Option.
In der vergangenen Saison schickte Ernesto Valverde sein Team auch häufig im flachen 4-4-2 auf den Platz. In dieser Variante käme Barca komplett ohne Neuzugänge aus. Mit den Flügeln wäre sie jedoch auch sehr offensiv.
© spox
In der vergangenen Saison schickte Ernesto Valverde sein Team auch häufig im flachen 4-4-2 auf den Platz. In dieser Variante käme Barca komplett ohne Neuzugänge aus. Mit den Flügeln wäre sie jedoch auch sehr offensiv.
Zwar ist Barca nicht dafür bekannt, mit einer Dreierkette zu experimentieren, beim vorhandenen Personal wäre eine solche jedoch eine defensiv-stabile Option.
© spox
Zwar ist Barca nicht dafür bekannt, mit einer Dreierkette zu experimentieren, beim vorhandenen Personal wäre eine solche jedoch eine defensiv-stabile Option.
In einem 4-1-4-1 könnte Messi auch auf der Halbposition spielen und Coutinho und Malcom (oder alternativ auch Dembele) über die Außen wirbeln. Es wäre die maximale Freiheit für den Kapitän. Vidal könnte auch durch Rakitic oder Samper ausgetauscht werden.
© spox
In einem 4-1-4-1 könnte Messi auch auf der Halbposition spielen und Coutinho und Malcom (oder alternativ auch Dembele) über die Außen wirbeln. Es wäre die maximale Freiheit für den Kapitän. Vidal könnte auch durch Rakitic oder Samper ausgetauscht werden.
In einem 4-2-3-1 mit Messi als Mittelstürmer könnte Valverde die maximale Kreativität auf den Rasen schicken. Dabei könnte die offensive Dreierreihe Dembele-Coutinho-Malcom wild die Positionen tauschen. Als Absicherung wäre auch Vidal denkbar.
© spox
In einem 4-2-3-1 mit Messi als Mittelstürmer könnte Valverde die maximale Kreativität auf den Rasen schicken. Dabei könnte die offensive Dreierreihe Dembele-Coutinho-Malcom wild die Positionen tauschen. Als Absicherung wäre auch Vidal denkbar.
Alles neu in Katalonien: In dieser Aufstellungsvariante könnten alle "echten" Neuzugänge (Malcom, Lenglet, Arthur, Vidal) von Beginn an spielen.
© spox
Alles neu in Katalonien: In dieser Aufstellungsvariante könnten alle "echten" Neuzugänge (Malcom, Lenglet, Arthur, Vidal) von Beginn an spielen.
In einer defensiveren Variante des 4-4-2 könnten auf der rechten Seite die beiden gelernten Verteidiger Semedo und Roberto das Duo bilden. Valverde griff in der letzten Saison teilweise auf diese Option zurück. Links wäre Vidal möglich.
© spox
In einer defensiveren Variante des 4-4-2 könnten auf der rechten Seite die beiden gelernten Verteidiger Semedo und Roberto das Duo bilden. Valverde griff in der letzten Saison teilweise auf diese Option zurück. Links wäre Vidal möglich.
Die Kinderriegel-Variante: In dieser Aufstellung ist Marc-Andre ter Stegen mit seinen 26 Jahren der Oldie. Der Altersschnitt dieser jüngsten Elf beträgt 22,8 Jahre - und trotzdem würde sie wohl einiges gewinnen.
© spox
Die Kinderriegel-Variante: In dieser Aufstellung ist Marc-Andre ter Stegen mit seinen 26 Jahren der Oldie. Der Altersschnitt dieser jüngsten Elf beträgt 22,8 Jahre - und trotzdem würde sie wohl einiges gewinnen.
In der ältesten Mannschaft sind Rafinha (25) und Coutinho (26) die Jünglinge. Dieses Line-Up hat einen Altersschnitt von 29,5 Jahren.
© spox
In der ältesten Mannschaft sind Rafinha (25) und Coutinho (26) die Jünglinge. Dieses Line-Up hat einen Altersschnitt von 29,5 Jahren.
In einer rein spanischen Elf müssten mit Torhüter Jokin Ezkieta und Abwehrspieler Cucurella schon zwei Spieler aus der zweiten Mannschaft aushelfen.
© spox
In einer rein spanischen Elf müssten mit Torhüter Jokin Ezkieta und Abwehrspieler Cucurella schon zwei Spieler aus der zweiten Mannschaft aushelfen.
Die Elf mit den höchsten Marktwerten laut transfermarkt.de kommt nahe an die vermutlich erste Wahl - außer dass offensiv die volle Kapelle aufläuft. Diese Truppe hat demnach einen Marktwert von 825 Millionen Euro (75 Millionen im Schnitt).
© spox
Die Elf mit den höchsten Marktwerten laut transfermarkt.de kommt nahe an die vermutlich erste Wahl - außer dass offensiv die volle Kapelle aufläuft. Diese Truppe hat demnach einen Marktwert von 825 Millionen Euro (75 Millionen im Schnitt).
Barca könnte dagegen aber auch komplett ohne Spanier spielen. Eine Aufstellung, die tendenziell wahrscheinlich stärker ist...
© spox
Barca könnte dagegen aber auch komplett ohne Spanier spielen. Eine Aufstellung, die tendenziell wahrscheinlich stärker ist...
1 / 1
Werbung
Werbung