Lionel Messi vom FC Barcelona klagt Madrid an: "Es war ein Befehl, mich zu attackieren"

Von SPOX
Montag, 11.06.2018 | 12:27 Uhr
Lionel Messi vom FC Barcelona hat harte Vorwürfe gegen Madrid erhoben.
© getty

Lionel Messi vom FC Barcelona hat harte Vorwürfe gegen Madrid erhoben. Im Zuge seiner Verurteilung wegen Steuerhinterziehung im Jahr 2016 soll es eine Kampagne aus der spanischen Hauptstadt gegen seine Person gegeben haben.

"Ich hatte ein kompliziertes Jahr wegen der Affäre mit dem Finanzamt. Es war schwierig wegen der Art und Weise, wie ich attackiert wurde, wie man über mich und meine Familie sprach. Ich wurde vor allem aus Madrid attackiert, es war hart", sagte Messi gegenüber der Zeitung Sport.

"Ich denke, es war ein Befehl, mich zu attackieren und den Schwäche-Moment, den ich durchgemacht habe, auszunutzen", fügte Messi an. "Es war ein Befehl aus Madrid. So war es. Ich wusste es. Aber auch wenn ich es wusste, ärgerte und verletzte es mich."

Gleichzeitig lobte Messi den Umgang mit seiner Person und dem Verfahren in seiner Wahlheimat: "Ich hatte das Glück, dass die Leute in Barcelona und die Presse aus Katalonien mich unterstützt haben."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung