Fussball

Zinedine Zidane tritt als Trainer von Real Madrid zurück

Von SPOX
Zinedine Zidane ist mit Real Madrid dreimal Champions-League-Sieger geworden.
© getty

Zinedine Zidane ist überraschend als Trainer von Real Madrid zurückgetreten. Das gab der Franzose am Donnerstag in einer kurzfristig anberaumten Pressekonferenz bekannt.

"Ich habe die Entscheidung getroffen, in der kommenden Saison nicht weiterzumachen", sagte Zidane. "Ich weiß, es ist für alle Beteiligten ein komischer Moment, aber ich bin der Meinung, dass es die richtige Entscheidung ist. Nach drei Jahren braucht die Mannschaft eine neue Ansprache und eine andere methodische Arbeit.", begründete der Franzose seine Entscheidung.

Präsident Florentino Perez zeigte sich geschockt über den Rücktritt Zidanes: "Nachdem wir die Champions League gewonnen haben, habe ich damit nicht gerechnet. Er weiß, dass ich ihn mehr liebe als jeden Spieler und jeden Trainer, mit dem ich jemals zusammengearbeitet habe. Ich wollte ihn immer an meiner Seite haben."

Zidane gewann mit Real Madrid neun Titel

Perez versuchte nach eigener Aussage, Zidane vom Bleiben zu überzeugen, er habe jedoch keine Chance gehabt, ihn umzustimmen.

Zidane hatte Real Madrid im Januar 2016 als Nachfolger von Rafael Benitez übernommen und hatte noch einen bis 2020 gültigen Vertrag. Mit Real Madrid gewann Zidane in zweieinhalb Jahren neun Titel als Trainer. Am vergangenen Samstag wurde er zum ersten Trainer der Geschichte, der die Champions League dreimal in Serie gewann.

Diese Titel holte Zinedine Zidane mit Real Madrid

TitelSaison
Spanischer Superpokalsieger2017/18
Fifa-Klub-Weltmeister2016/17, 2017/18
UEFA Supercup-Sieger2016/17, 2017/18
Spanischer Meister2013/14
Champions League2015/16, 2016/17, 2017/18
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung