Fussball

Cristiano Ronaldo: Jubel-Verzicht im Clasico wegen Sir Alex Ferguson

Von SPOX
Dienstag, 08.05.2018 | 16:07 Uhr
Cristiano Ronaldo erzielte im Clasico das 1:1.
© getty

Im Clasico beim FC Barcelona am Wochenende (2:2) sorgte Cristiano Ronaldo für den zwischenzeitlichen Ausgleich - jubelte allerdings anschließend nahezu gar nicht. Jetzt verriet er die Gründe für das von ihm ungewohnt zurückhaltende Verhalten.

"Wie könnte ich jubeln", zitiert ihn die Bild, "wenn der Mann, der mir beigebracht hat, wie man Fußball spielt, im Krankenhaus um sein Leben kämpft?"

Ronaldo spielte damit auf die Hirnblutung von Sir Alex Ferguson, der Coach des Portugiesen bei Manchester United war, an.

Ferguson musste sich im Krankenhaus einer Not-OP unterziehen, ist inzwischen aber langsam auf dem Weg der Besserung.

2003 hatte er Ronaldo aus Portugal nach Manchester geholt, 19 Millionen Euro kostete der damals 18-Jährige.

In Manchester reifte Ronaldo unter Ferguson zu einem Weltklasse-Spieler, bis heute sind beide eng miteinander befreundet.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung