Real Madrid plant Transferoffensive: So könnte Zidane den Kader umbauen

 
"Diese Mannschaft braucht Veränderungen", proklamierte Zidane. Nach Informationen von SPOX und Goal erhält er die alleinige Kontrolle über sämtliche Transfers. Auf Real kommt wohl ein wilder Transfer-Sommer zu. SPOX verschafft einen Überblick.
© getty
"Diese Mannschaft braucht Veränderungen", proklamierte Zidane. Nach Informationen von SPOX und Goal erhält er die alleinige Kontrolle über sämtliche Transfers. Auf Real kommt wohl ein wilder Transfer-Sommer zu. SPOX verschafft einen Überblick.
Sadio Mane: Laut France Football machte sich Zidane im Sommer 2018 stark für eine Mane-Verpflichtung. Die angeblich weit fortgeschrittenen Gespräche hätten sich mit Zidanes Rücktritt zerschlagen.
© getty
Sadio Mane: Laut France Football machte sich Zidane im Sommer 2018 stark für eine Mane-Verpflichtung. Die angeblich weit fortgeschrittenen Gespräche hätten sich mit Zidanes Rücktritt zerschlagen.
Nun ist Zidane aber zurück - und das Interesse wohl neu entflammt. Doch Mane ist wichtiger Leistungsträger und hat einen Vertrag bis 2023. Einschätzung: Ohne konkreten Wunsch des Spielers wird es nicht zu einem Transfer kommen.
© getty
Nun ist Zidane aber zurück - und das Interesse wohl neu entflammt. Doch Mane ist wichtiger Leistungsträger und hat einen Vertrag bis 2023. Einschätzung: Ohne konkreten Wunsch des Spielers wird es nicht zu einem Transfer kommen.
Raphael Varane: Zieht es den vielleicht wertvollsten Innenverteidiger der Welt in die weite Welt? Laut L'Equipe denkt der Franzose an einen Abschied. Varane soll schlicht einen Tapetenwechsel anstreben.
© getty
Raphael Varane: Zieht es den vielleicht wertvollsten Innenverteidiger der Welt in die weite Welt? Laut L'Equipe denkt der Franzose an einen Abschied. Varane soll schlicht einen Tapetenwechsel anstreben.
Einschätzung: Varane ist die Zukunft von Reals Defensive, das zeigt nicht zuletzt sein Vertrag bis 2022. Die Königlichen werden ihn kaum verkaufen, zumal die Situation aktuell alles andere als leicht ist.
© getty
Einschätzung: Varane ist die Zukunft von Reals Defensive, das zeigt nicht zuletzt sein Vertrag bis 2022. Die Königlichen werden ihn kaum verkaufen, zumal die Situation aktuell alles andere als leicht ist.
Eder Militao: Wie der Verein offizell bekanntgab, kommt der Innenverteidigers vom FC Porto im Sommer. Real legt 50 Millionen Euro für den 21-Jährigen auf den Tisch.
© getty
Eder Militao: Wie der Verein offizell bekanntgab, kommt der Innenverteidigers vom FC Porto im Sommer. Real legt 50 Millionen Euro für den 21-Jährigen auf den Tisch.
Militaos Schnelligkeit und Physis sind ganz nach dem Geschmack von Zidane. Es ist der erste Transfer des Wiederkehrers.
© getty
Militaos Schnelligkeit und Physis sind ganz nach dem Geschmack von Zidane. Es ist der erste Transfer des Wiederkehrers.
Eden Hazard: Dass der Belgier gerne zu Real wechseln würde, ist kein Geheimnis. Er selbst heizt die Gerüchte immer wieder an. Real hat einen ersten Vorstoß bei Chelsea gewagt. Nach Informationen von SPOX und Goal fordern die Blues rund 117 Mio. Euro.
© getty
Eden Hazard: Dass der Belgier gerne zu Real wechseln würde, ist kein Geheimnis. Er selbst heizt die Gerüchte immer wieder an. Real hat einen ersten Vorstoß bei Chelsea gewagt. Nach Informationen von SPOX und Goal fordern die Blues rund 117 Mio. Euro.
Einschätzung: Zwar klingt der Wechsel wahrscheinlich. Die Blues wurden jedoch mit einer Transfersperre belegt. Erst 2020 läuft Hazards Vertrag aus. Möglicherweise lässt Chelsea den Belgier noch nicht ziehen.
© getty
Einschätzung: Zwar klingt der Wechsel wahrscheinlich. Die Blues wurden jedoch mit einer Transfersperre belegt. Erst 2020 läuft Hazards Vertrag aus. Möglicherweise lässt Chelsea den Belgier noch nicht ziehen.
Kylian Mbappe: Bereits im Sommer 2017 wollte Real den Franzosen verpflichten. Klub-Boss Perez hat einen Transfer nie abgeschrieben. "Vielleicht kann Zidane etwas regeln", sagte er am Montag. Schließlich seien beide Franzosen.
© getty
Kylian Mbappe: Bereits im Sommer 2017 wollte Real den Franzosen verpflichten. Klub-Boss Perez hat einen Transfer nie abgeschrieben. "Vielleicht kann Zidane etwas regeln", sagte er am Montag. Schließlich seien beide Franzosen.
Einschätzung: Mbappe versicherte erst kürzlich, in der kommenden Saison für PSG zu spielen. Man sollte den Zidane-Faktor nicht unterschätzen, aber auch er kann nicht zaubern. Mbappes Vertrag läuft bis 2022. Er wäre entsprechend teuer.
© getty
Einschätzung: Mbappe versicherte erst kürzlich, in der kommenden Saison für PSG zu spielen. Man sollte den Zidane-Faktor nicht unterschätzen, aber auch er kann nicht zaubern. Mbappes Vertrag läuft bis 2022. Er wäre entsprechend teuer.
Neymar: Der Brasilianer steht auf der Wunschliste von Klub-Boss Perez ganz oben. Die spanische Sportzeitung Sport berichtete gar von einer 350-Millionen-Euro-Offerte für Neymar.
© getty
Neymar: Der Brasilianer steht auf der Wunschliste von Klub-Boss Perez ganz oben. Die spanische Sportzeitung Sport berichtete gar von einer 350-Millionen-Euro-Offerte für Neymar.
Einschätzung: Zidane hält Neymar für einen großartigen Spieler. Interesse an einer Verpflichtung soll er laut AS aber nicht haben. Zizou befürchtet angeblich, dass Neymar Star-Allüren zeigen und Unruhe in die Mannschaft mitbringen könnte.
© getty
Einschätzung: Zidane hält Neymar für einen großartigen Spieler. Interesse an einer Verpflichtung soll er laut AS aber nicht haben. Zizou befürchtet angeblich, dass Neymar Star-Allüren zeigen und Unruhe in die Mannschaft mitbringen könnte.
Harry Kane: Auch er steht auf der Wunschliste von Perez. Zwar verlängerte Kane vor der WM 2018 bis 2023 bei den Spurs. Real will laut Mundo Deportivo dennoch im Sommer einen erneuten Versuch unternehmen, ihn zu verpflichten.
© getty
Harry Kane: Auch er steht auf der Wunschliste von Perez. Zwar verlängerte Kane vor der WM 2018 bis 2023 bei den Spurs. Real will laut Mundo Deportivo dennoch im Sommer einen erneuten Versuch unternehmen, ihn zu verpflichten.
Einschätzung: Auch in Sachen Kane hat sich durch die Zidane-Rückkehr einiges getan. Der vertraute immer auf Benzema. Nachdem dieser seit dem CR7-Abgang richtig aufblüht, wird Zidane auch weiterhin auf ihn setzen und die Kane-Millionen anders investieren.
© getty
Einschätzung: Auch in Sachen Kane hat sich durch die Zidane-Rückkehr einiges getan. Der vertraute immer auf Benzema. Nachdem dieser seit dem CR7-Abgang richtig aufblüht, wird Zidane auch weiterhin auf ihn setzen und die Kane-Millionen anders investieren.
Luka Jovic: Halb Europa ist an Frankfurts Shootingstar interessiert. Laut Marca hat sich Jovic bei Real sogar selbst ins Spiel gebracht. Eine Ausstiegsklausel hat er nicht, wie Bobic zuletzt im Doppelpass bestätigte. Real müsste also "bluten".
© getty
Luka Jovic: Halb Europa ist an Frankfurts Shootingstar interessiert. Laut Marca hat sich Jovic bei Real sogar selbst ins Spiel gebracht. Eine Ausstiegsklausel hat er nicht, wie Bobic zuletzt im Doppelpass bestätigte. Real müsste also "bluten".
Einschätzung: Jovic wäre vorerst nur Backup bei Real. Dennoch klingt Real natürlich verlockend. Laut SGE-Trainer Hütter ist ein Topspieler wie Jovic nur "schwer zu halten". Möglicherweise kann Frankfurt den Serben aber doch noch ein Jahr halten.
© getty
Einschätzung: Jovic wäre vorerst nur Backup bei Real. Dennoch klingt Real natürlich verlockend. Laut SGE-Trainer Hütter ist ein Topspieler wie Jovic nur "schwer zu halten". Möglicherweise kann Frankfurt den Serben aber doch noch ein Jahr halten.
Giovani Lo Celso: Spanischen Medienberichten zufolge befindet sich Real mit Barca im Tauziehen um Lo Celso. Der Argentinier ist von PSG an Real Betis ausgeliehen. Betis besitzt jedoch eine Kaufoption und wäre im Sommer vermutlich Ansprechpartner.
© getty
Giovani Lo Celso: Spanischen Medienberichten zufolge befindet sich Real mit Barca im Tauziehen um Lo Celso. Der Argentinier ist von PSG an Real Betis ausgeliehen. Betis besitzt jedoch eine Kaufoption und wäre im Sommer vermutlich Ansprechpartner.
Einschätzung: Lo Celso hat sich in Spanien sehr gut entwickelt. Die Tuttosport brachte Theo Hernandez, Achraf Hakimi und Mariano Diaz als mögliche Tauschspieler ins Geschäft. Wie stark das Interesse ist, ist jedoch unklar.
© getty
Einschätzung: Lo Celso hat sich in Spanien sehr gut entwickelt. Die Tuttosport brachte Theo Hernandez, Achraf Hakimi und Mariano Diaz als mögliche Tauschspieler ins Geschäft. Wie stark das Interesse ist, ist jedoch unklar.
Paul Pogba: Schon 2016 gab es Annäherungsversuche zwischen Real und Pogba. Der beiderseitige Wunsch einer Zusammenarbeit mit Zidane macht Pogba wieder zum Thema in Madrid. Laut AS steht eine Ablösesumme von 150 Millionen Euro im Raum.
© getty
Paul Pogba: Schon 2016 gab es Annäherungsversuche zwischen Real und Pogba. Der beiderseitige Wunsch einer Zusammenarbeit mit Zidane macht Pogba wieder zum Thema in Madrid. Laut AS steht eine Ablösesumme von 150 Millionen Euro im Raum.
Einschätzung: Die Beziehung zu Zidane könnte tatsächlich etwas bewegen. Aus sportlicher Sicht wäre ein Pogba in seiner aktuellen Form ein Gewinn. Entscheidend wird wohl auch sein, ob Solskjaer bei United bleiben darf. Pogbas Vertrag läuft bis 2021.
© getty
Einschätzung: Die Beziehung zu Zidane könnte tatsächlich etwas bewegen. Aus sportlicher Sicht wäre ein Pogba in seiner aktuellen Form ein Gewinn. Entscheidend wird wohl auch sein, ob Solskjaer bei United bleiben darf. Pogbas Vertrag läuft bis 2021.
James Rodriguez: Immer wieder ist von einer möglichen Rückkehr des Kolumbianers zu Real Madrid die Rede. Er selbst schwärmt vom Klub und der Stadt. Die Bayern-Bosse gehen jedoch von einem Verbleib in München aus.
© getty
James Rodriguez: Immer wieder ist von einer möglichen Rückkehr des Kolumbianers zu Real Madrid die Rede. Er selbst schwärmt vom Klub und der Stadt. Die Bayern-Bosse gehen jedoch von einem Verbleib in München aus.
Einschätzung: So wird es vermutlich auch kommen. James spielt eine immer wichtigere Rolle beim FC Bayern. Zudem war sein Verhältnis zu Zidane nie das beste. Zizou hat sich laut der Marca gegen eine Rückholaktion von James ausgesprochen.
© getty
Einschätzung: So wird es vermutlich auch kommen. James spielt eine immer wichtigere Rolle beim FC Bayern. Zudem war sein Verhältnis zu Zidane nie das beste. Zizou hat sich laut der Marca gegen eine Rückholaktion von James ausgesprochen.
Marcelo und Isco: Unter Solari spielten die beiden keine Rolle mehr. Marcelo versauerte auf der Bank, Isco stand häufig nicht mal im Kader. Sie gelten als zwei Gesichter der Real-Krise.
© getty
Marcelo und Isco: Unter Solari spielten die beiden keine Rolle mehr. Marcelo versauerte auf der Bank, Isco stand häufig nicht mal im Kader. Sie gelten als zwei Gesichter der Real-Krise.
Einschätzung: Zidane will beide Spieler halten. Beide haben ohnehin Vertragslaufzeiten bis 2022.
© getty
Einschätzung: Zidane will beide Spieler halten. Beide haben ohnehin Vertragslaufzeiten bis 2022.
Gareth Bale: Der Waliser steht in der Kritik und ist bei den Fans in Ungnade gefallen. Der erhoffte Leistungsschub blieb aus. Angeblich ist Manchester United an einer Verpflichtung Bales interessiert.
© getty
Gareth Bale: Der Waliser steht in der Kritik und ist bei den Fans in Ungnade gefallen. Der erhoffte Leistungsschub blieb aus. Angeblich ist Manchester United an einer Verpflichtung Bales interessiert.
Einschätzung: Aufgrund mangelnder Leistungen und der hohen Verletzungsanfälligkeit will Real Bale wohl loswerden. Sein Vertrag läuft bis 2022.
© getty
Einschätzung: Aufgrund mangelnder Leistungen und der hohen Verletzungsanfälligkeit will Real Bale wohl loswerden. Sein Vertrag läuft bis 2022.
Toni Kroos: Auch er stand zuletzt vermehrt in der Kritik (Stichwort Dieseltraktor). Er könnte Teil der Kadererneuerung werden und seinen eigentlich unangefochtenen Platz in Reals Stammelf streichen müssen.
© getty
Toni Kroos: Auch er stand zuletzt vermehrt in der Kritik (Stichwort Dieseltraktor). Er könnte Teil der Kadererneuerung werden und seinen eigentlich unangefochtenen Platz in Reals Stammelf streichen müssen.
Einschätzung: Unter Zidane war Kroos eine Stütze im Mittelfeld. Es kursieren keine ernstzunehmenden Gerüchte um mögliche Abnehmer für Kroos. Real wird sich seine Leistungen bis zum Saisonende ansehen und dann eine Entscheidung treffen.
© getty
Einschätzung: Unter Zidane war Kroos eine Stütze im Mittelfeld. Es kursieren keine ernstzunehmenden Gerüchte um mögliche Abnehmer für Kroos. Real wird sich seine Leistungen bis zum Saisonende ansehen und dann eine Entscheidung treffen.
1 / 1
Werbung
Werbung