Fussball

Andres Iniestas Abschied vom FC Barcelona: Die Tränen des Bonbonverteilers

Donnerstag, 03.05.2018 | 12:00 Uhr
Andres Iniesta verlässt den FC Barcelona im Sommer nach 22 Jahren.
© getty

Andres Iniestas Geschichte handelt von schönen Pässen, vielen Titeln, feuchten Augen und Freundschaft mit Rivalen. Ihm applaudieren sogar gegnerische Fans. Aber nicht mehr lange, denn im Sommer verlässt Iniesta nach 22 Jahren seinen FC Barcelona und wechselt vermutlich nach China. Am Sonntag spielt er seinen letzten Clasico gegen Real Madrid (20.45 Uhr live auf DAZN und im LIVETICKER).

Vergangene Woche hielt Andres Iniesta eine Pressekonferenz. Sein Gesicht war blass wie immer, aber seine Augen ungewöhnlich rot und feucht. Weinend verkündete er seinen Abschied vom FC Barcelona, 22 Jahre nachdem er weinend gekommen war.

Mit zwölf Jahren brachten ihn seine Eltern einst nach Barcelona, doch Iniesta hatte Heimweh. Sehnsucht nach seinem Heimatdorf Fuentealbilla, nach seiner Familie und seinen Freunden. Er weinte, aber ein Angebot des FC Barcelona, das wusste er natürlich schon mit zwölf, wird bereitet, um angenommen zu werden.

Es war die traurigmachende Erfüllung seines Traums. Iniesta wechselte zum Klub seines Lieblingsspielers, der als Poster über seinem Bett hing: Pep Guardiola. Und er beeindruckte sein Idol. Eines Tages, so erzählt man es sich zumindest, spazierte der damalige Spieler Guardiola gemeinsam mit seinem Kollegen Xavi über das Trainingsgelände und beobachtete den Nachwuchsspieler Iniesta. "Du wirst mich in Rente schicken", soll Guardiola zu Xavi gesagt haben, "aber Iniesta schickt uns alle in den Ruhestand." Und so kam es.

2002 debütierte Iniesta für Barcelonas Profimannschaft, 2004 eroberte er einen Stammplatz, 2005 wurde er erstmals spanischer Meister und 2006 Champions-League-Sieger. Sein Trainer war damals Frank Rijkaard, er nannte Iniesta den "Bonbonverteiler".

Andres Iniesta verteilt Bonbons

Iniestas Pässe sind schließlich wie Süßigkeiten. Kleine Freuden, bei denen man vorher nicht weiß, was einen erwartet. Karamell oder Nougat oder etwas Fruchtiges? Mal lässt Iniesta den Ball nur klatschen, mal spielt er einen flinken Doppelpass und mal einen scharfen Steilpass oder lockeren Chip genau in den Lauf. Mal mit dem Innenrist, mal mit dem Außenrist. Immer präzise, immer schmackhaft.

Der Fan will mehr, kriegt nie genug davon - und wird nicht enttäuscht. Denn anders als bei gewöhnlichen Bonbons ist die Packung bei Iniestas Pässen nie leer. Er verteilt einen und noch einen und dann immer und immer wieder den nächsten.

Manchmal versuchen ihn vier oder gar fünf Gegenspieler am Bonbonverteilen zu hindern, aber das ist ihm egal. Wirklich! Egal wie groß die Bedrängnis, Iniesta verteilt seine Bonbons einfach weiter. Ab 2008 dann unter Anleitung seines Idols Guardiola. Gleich in der ersten Saison gewann Barcelona alle Titel, doch der wichtigste war fast schon verloren. Tief in der Nachspielzeit des Halbfinal-Rückspiels in der Champions League gegen den FC Chelsea brauchte der FC Barcelona mehr als ein Bonbon. Er brauchte ein Tor und Iniesta schoss es eben. Rechts oben in den Winkel.

Barca stand im Finale und gewann es gegen Manchester United. Mit Iniesta in seiner Paraderolle als Bonbonverteiler statt Torschützen, das vorentscheidende 1:0 bereitete er Samuel Eto'o vor. Zum zweiten Mal gewann Iniesta die Champions League. Er war ganz oben und wollte wenige Wochen später seine Karriere beenden. Nicht weil er keine Lust mehr hatte. Nein, weil einer seiner besten Freunde tot war. Dani Jarque von Barcas Stadtrivalen Espanyol. Er hatte einen Herzinfarkt erlitten.

Andres Iniestas Andenken: "Dani Jarque ist für immer bei uns"

Iniestas Erinnerung an Jarque sind Dutzende getauschte Trikots in seinem Schrank, aber er wollte, dass sich die ganze Welt an ihn erinnert. Statt seine Karriere zu beenden, spielte Iniesta weiter und suchte nach einer passenden Gelegenheit für ein Andenken.

Im Juli 2010 in Johannesburg war der Moment gekommen. Im WM-Finale spielte Iniesta mit Spanien gegen die Niederlande, erzielte in der Verlängerung das entscheidende 1:0, zog sich sein Trikot aus und enthüllte ein Leibchen mit der Aufschrift: "Dani Jarque siempre con nosotros!" Dani Jarque ist für immer bei uns. Iniesta zeigte der ganzen Welt, was ihm am wichtigsten ist und die ganze Welt sah es. Erst vor dem TV, dann auf den Titelseiten aller Zeitungen. Iniestas entscheidendes Tor wird für immer in Erinnerung bleiben und mit ihm Jarque.

"Andres gewinnt in jedem Stadion, in dem er spielt, die Herzen der Fans", sagt Iniestas Nationaltrainer Julen Lopetegui. Aber die meisten Herzen hat er eigentlich schon gewonnen, bevor er überhaupt spielt. Die Fans von Jarques Ex-Klub Espanyol zum Beispiel danken Iniesta bis heute für seine Geste. Zehn Barca-Spieler werden bei der Aufstellungsverkündung vor einem jeden Derby ausgepfiffen, nur Iniesta bejubelt.

"Danke Iniesta, dass du trotz allem ein Freund bist", stand vergangene Woche auf einem Banner im Espanyol-Stadion. Trotz allem. Trotz der Tatsache, dass Iniesta für den größten Rivalen spielt. Iniesta ist die 1,71 Meter kleine Ausnahme einer hasserfüllten Feindschaft zwischen den Klubs und er sollte sie eigentlich für immer bleiben.

Barca-Fans singen die Gerüchte weg: "Wir lieben dich, bleib, Iniesta!"

Im vergangenen Oktober hielt Iniesta ein Trikot mit der Aufschrift "Iniesta per sempre" hoch. Er unterschrieb einen unbefristeten Vertrag. Für immer Barca. Man ahnte schon, dass Iniesta zwar immer blasser werden würde, das schon. Und auch, dass seine Bonbons vielleicht seltener werden und langsamer verteilt. Aber man war sich schon auch sicher: Sie werden ewig schmecken.

Doch dann kamen auf einmal Gerüchte auf, dass Iniesta den Klub doch verlassen würde. Barcas Fans wollten das aber nicht glauben und versuchten die Gerüchte einfach wegzusingen: "Nosotros te queremos, Iniesta quedate!" Wir lieben dich, bleib, Iniesta! "Ich bleibe nur, wenn ich 200 Prozent geben kann, wie ich es immer getan habe", sagte er.

"Wenn ich nicht weitermachen sollte, dann weil ich mich nicht in der Lage sehe, diese 200 Prozent zu geben, die der Klub verdient. Es ist der einzige Zweifel, den ich habe." Ein Zweifel, der immer größer wurde und letztlich siegte. Iniesta will nicht riskieren, dass seine Bonbons irgendwann sauer schmecken.

Er will für die süßen Bonbons in Erinnerung bleiben, die er dem Klub 22 Jahre lang schenkte. Und auch für fast 700 Pflichtspiele, 31 Titel mit dem FC Barcelona, einen WM-, zwei EM-Titel mit Spanien und die Freundschaft mit dem größten Rivalen. Für einen 5:0-Sieg in seinem letzten Pokalfinale gegen den FC Sevilla, bei dem er traf und dann ausgewechselt wurde - unter Tränen und dem Applaus beider Fangruppen. Für das alles, aber vor allem für die süßen Bonbons.

Andres Iniestas Titel mit dem FC Barcelona

WettbewerbSaison
Primera Division2005, 2006, 2009, 2010, 2011, 2013, 2015, 2016, 2018
Copa del Rey2009, 2012, 2015, 2016, 2017, 2018
Supercopa2004, 2005, 2008, 2010, 2011, 2013
Champions League2006, 2009, 2011, 2015
UEFA-Supercup2009, 2011, 2015
Klub-WM2009, 2011, 2015
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung