Real-Präsident Perez: Cristiano Ronaldo nach China? "Hat nicht um Freigabe gebeten"

Von SPOX
Donnerstag, 22.03.2018 | 14:54 Uhr
Laut Real-Präsident Florentino Perez hat Cristiano Ronaldo nicht um eine Freigabe für einen China-Transfer gebeten.
Advertisement
Friendlies
Nigeria -
Atletico Madrid
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Ligue 1
AC Ajaccio -
Toulouse
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

Der ehemalige portugiesische Nationaltrainer Luiz Felipe Scolari hatte zuletzt für Aufsehen gesorgt, als er verriet, dass Superstar Cristiano Ronaldo von Real Madrid ihn nach seinen Erfahrungen in China gefragt habe. Daraufhin bekamen die Wechselgerüchte um den fünfmaligen Weltfußballer neue Nahrung. Real-Präsident Florentino Perez will von einem Abschied jedoch nichts wissen.

"Er hat uns nicht um die Freigabe gebeten. Sein Vertrag läuft noch das eine oder andere Jahr", sagte der 71-Jährige Reportern. In der Tat läuft Ronaldos Arbeitspapier in der spanischen Hauptstadt noch bis 2021.

Nachdem der Angreifer eher schleppend in die Saison gestartet ist, befindet er sich längst wieder in Top-Form. Allein im Jahr 2018 war er in 13 Spielen 21-mal erfolgreich.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung