Ousmane Dembele verteidigt seinen BVB-Streik: "Was hätte ich sonst machen sollen?"

Von SPOX
Donnerstag, 01.03.2018 | 23:04 Uhr
Ousmane Dembele verteidigte seinen BVB-Streik.
Advertisement
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Ligue 1
AC Ajaccio -
Toulouse
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

Ousmane Dembele hat sein Verhalten vor dem Transfer von Borussia Dortmund zum FC Barcelona verteidigt. Im vergangenen Sommer hatte Dembele trotz laufenden Vertrages gestreikt und war dann für 105 Millionen Euro gewechselt.

"Was hätte ich sonst machen sollen? Barcelona ein zweites Mal absagen sollen? Das wäre für mich unmöglich gewesen", sagte Dembele in einem Interview mit Onze Mondial. Offenbar war Barcelona schon an Dembele interessiert, als dieser vor seinem Wechsel nach Dortmund noch für Stade Rennes gespielt hatte.

In der Öffentlichkeit rief sein Verhalten gegenüber dem BVB große Empörung hervor. "Ich würde gerne wissen, wie die Leute, die mich kritisieren, sich verhalten hätten, wenn sie an meiner Stelle gewesen wären", verteidigte sich Dembele. "Ich hatte den Eindruck, dass ich die Erfüllung meines Traums verpassen würde. Deswegen habe ich mich so verhalten, dazu stehe ich."

Seit seinem Wechsel kam Dembele für Barcelona in der Primera Division erst sieben Mal zum Einsatz. Große Teile der Hinrunde verpasste er wegen eines Muskelrisses im Oberschenkel.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung