Medien: FC Barcelona zieht nach Sergio Gomez-Abgang Konsequenzen

Von SPOX
Mittwoch, 31.01.2018 | 09:15 Uhr
Sergio Gomez feiert nach einem erzielten Treffer
Advertisement
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Friendlies
Norwegen -
Panama

Der FC Barcelona will in Zukunft Abgänge wie den von Top-Talent Sergio Gomez vermeiden und stellt dafür neue Pläne für La Masia auf. Der 17-Jährige hatte sich für einen Wechsel zu Borussia Dortmund entschieden.

Der Abschied von Gomez hat in Barcelona Aufsehen erregt. Nicht nur, dass der Klub eines der größten Talente aus dem eigenen Unterbau verlor, das Talent wollte sich Medienberichten zufolge nicht einmal ein Gegenangebot der Katalanen zur Offerte des BVB anhören.

Nun sollen in der Jugendarbeit neue Wege gegangen werden. Wie die SPORT berichtet, soll das Budget für La Masia um 160 Prozent erhöht werden. Damit möchte man den eigenen Talenten änhliche Gehälter anbieten können wie es unter anderem englische Klubs tun.

Obendrein sollen in den kommenden Vertragsverhandlungen deutlich höhere Ausstiegsklauseln verankert werden. Etwa drei Millionen Euro hatte Gomez den BVB gekostet - angesichts der andernorts gehandelten Summen ein Schnäppchen.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung