Fussball

Barca-Legende Xavi vor Clasico: "Lionel Messi lässt Real Madrid leiden"

Von SPOX
Freitag, 22.12.2017 | 09:31 Uhr
Lionel Messi und Xavi holten 2015 zusammen den Champions-League Titel im Finale von Berlin

Xavi Hernandez, ehemals Profi des FC Barcelona, sieht vor dem Clasico Lionel Messi in einer entscheidenden Rolle. Gegen Real Madrid soll der Argentinier abermals die Führung übernehmen.

"Ich bin optimistisch, ich denke, dass Barca besser in den Clasico geht als Real", sagte Xavi in der Mundo Deportivo. Der langjährige Mittelfeldspieler Barcelonas wird beim Traditionsduell mit Madrid natürlich seinem Ex-Klub die Daumen drücken.

Xavi sieht Messi als Schlüsselspieler: "Bei Messi hat man das Gefühl, dass er jedes Spiel noch besser ist. Er kann alles auf dem Platz anstellen. Messi ist die Nemesis von Madrid in den letzten zehn bis 15 Jahren. Er lässt Madrid stark leiden. Deswegen hat das Bernabeu großen Respekt vor Messi."

Xavi mit Lob für Ronaldo

Messi wird auf Cristiano Ronaldo treffen, sollte sich dieser rechtzeitig erholen. Auch vor dem Portugiesen hat Xavi großen Respekt: "Sein Charakter hat ihn zu fünf Ballon d'Ors angetrieben. Das ist einer seiner Vorzüge." Allerdings ist der 37-Jährige auch etwas skeptisch.

"In der DNA oder der Philosophie von Barca glauben wir an einen kollektiven Fußball, deshalb sehen wir Messi als den besten Fußballer der Welt an. Auch Cristiano hat große Anerkennung verdient. [...] Für mich gibt es aber keine Frage", erklärt Xavi.

Ter Stegen der "Beste der Welt"

Sonderlob verteilte der Katalane auch an Linksverteidiger Jordi Alba, dessen derzeitige Form er als "spektakulär" beschreibt: "Er hat jetzt mehr Raum vor sich. [...] Deshalb nimmt er eine wichtigere Rolle ein. Sein Timing aus der zweiten Reihe, wenn Messi den Ball hat, ist perfekt."

Ebenfalls in großartiger Form zeigt sich Marc-Andre ter Stegen. Das sieht auch Xavi so: "Als er kam, haben wir sein Potenzial erkannt. Nun hat er Selbstbewusstsein gesammelt. Mit den Füßen ist er der Beste der Welt. Mit seinen Paraden hat er der Mannschaft schon einige Punkte gewonnen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung