Neymar soll an Rückkehr nach Spanien denken

Gerüchte um Neymar: Treffen mit Real?

Von SPOX
Donnerstag, 09.11.2017 | 09:01 Uhr
Neymar soll an Rückkehr nach Spanien denken
Advertisement
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
Primera División
Alaves -
Eibar
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Primera División
Real Betis -
Girona
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Primera División
Valencia -
Barcelona
Primera División
Espanyol -
Getafe
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Primera División
Malaga -
Levante
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Primera División
Leganes -
Villarreal
Primera División
Getafe -
Valencia
Primera División
Eibar -
Espanyol
Primera División
Las Palmas -
Real Betis
Primera División
Girona -
Alaves

Neymar ist bei Paris Saint-Germain offenbar nur bedingt glücklich. Der Brasilianer soll das Niveau der Ligue 1 überschätzt haben. Sein Vater traf sich mit Florentino Perez von Real Madrid.

Für satte 222 Millionen Euro wechselte Neymar im Sommer vom FC Barcelona nach Paris. Seitdem hat er in acht Spielen der Ligue 1 sieben Tore erzielt und fünf Torvorlagen gegeben. Der Brasilianer fühlt sich laut der katalanischen SPORT unterfordert.

Lediglich die Champions League soll Neymar in Paris glücklich machen, in der Königsklasse legten die Franzosen einen Rekordstart ohne Punktverlust und mit 17 Toren in vier Spielen auf. Schon vor einigen Wochen hieß es, dass Neymar obendrein nicht von Trainer Unai Emery überzeugt sei.

Treffen mit Real Madrid?

All das passt ins Bild der MundoDeportivo. Diese berichtet, dass sich Neymars Vater inzwischen mit Real-Präsident Perez getroffen hätte. Die Königlichen wollten den 25-Jährigen bereits 2013 verpflichten, wurden aber von Barcelona ausgestochen. In der Zukunft könnte man sich erneut bemühen.

Bis 2022 steht Neymar in Paris unter Vertrag, die Hauptstädter dürften ihn angesichts der enormen Investition nicht gerne ziehen lassen. Allerdings, so der Bericht, hat Real Neymar als Nachfolger von Cristiano Ronaldo im Visier, der den Klub im Sommer 2021 verlassen wird.

Ramos: "Öffne ihm die Tür"

Zu den in Spanien kursierenden Gerüchten äußerte sich am Mittwochabend auch Sergio Ramos. Der Verteidiger von Real Madrid wurde bei El Larguero befragt: "Ich hätte gerne die Besten in Madrid und Neymar ist einer von ihnen. Jetzt wäre es wohl etwas einfacher als ihn direkt von Barcelona zu holen."

Ramos weiter: "Er ist einer der besten Spieler der Welt und man weiß ja nie. Der Fußball ist unberechenbar. Ganz ohne Zweifel, ich hätte ihn gerne. Er kann den Unterschied machen, dafür öffne ich ihm gerne die Tür. Von mir aus kann er schon im Dezember kommen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung