Medien: Kepa verlängert in Bilbao

Von SPOX
Montag, 25.09.2017 | 23:38 Uhr
Kepa Arrizabalaga verlängert wohl mit Athletic Bilbao
Advertisement
Copa del Rey
Leganes -
Real Madrid
Primera División
Getafe -
Bilbao
Primera División
Espanyol -
FC Sevilla
Primera División
Atletico Madrid -
Girona
Primera División
Villarreal -
Levante
Primera División
Las Palmas -
Valencia
Primera División
Alaves -
Leganes
Primera División
Real Madrid -
La Coruna
Primera División
Real Sociedad -
Celta Vigo
Primera División
Real Betis -
FC Barcelona
Primera División
Eibar -
Malaga
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Primera División
Malaga -
Girona
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Primera División
Leganes -
Espanyol
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis

U21-Nationaltorhüter Kepa Arrizabalaga hat sich nach monatelangen Verhandlungen zu einem Verbleib bei seinem Jugendverein Athletic Club in Bilbao entschieden und wird seinen Vertrag bei den Basken einem Medienbericht zufolge bis 2022 verlängern.

"Kepa ist entschlossen, bei Athletic zu bleiben", berichtet Radio Bilbao. Dem Sender zufolge soll der Spanier nun 2,2 Millionen Euro pro Jahr verdienen und eine Ausstiegsklausel in Höhe von 70 Millionen Euro besitzen.

Arrizabalaga, der im Sommer ablösefrei zu haben gewesen wäre, soll laut italienischen Medien das Interesse des SSC Neapel sowie diverser Vereine aus der Premier League auf sich gezogen haben.

In der vergangenen Woche berichtete die spanische Marca zudem, dass auch Real Madrid seine Fühler nach dem 22-Jährigen ausgestreckt habe. Demnach wollen ihn die Königlichen als Nachfolger von Keylor Navas installieren, da sich ein Transfer von Manchester Uniteds David De Gea zuletzt als schwierig erwies.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung