Flieht Julian Draxler vor Neymar in Richtung Real Madrid?

Zieht es Draxler zu Real Madrid?

Von SPOX
Mittwoch, 27.09.2017 | 06:45 Uhr
Julian Draxler wurde bei Paris Saint-Germain von Neymar verdrängt
Advertisement
Primera División
Levante -
Getafe
Primera División
Real Betis -
Alaves
Primera División
Valencia -
Sevilla
Primera División
Barcelona -
Malaga
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Primera División
Leganes -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Primera División
Alaves -
Valencia
Primera División
Sevilla -
Leganes
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Real Madrid
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna

Zieht es Julian Draxler zu Real Madrid? Das legen verschiedene Medienberichte nahe, die den deutschen Nationalspieler von Paris Saint-Germain mit den Königlichen in Verbindung bringen.

Wie talkSPORT und Don Balon berichten, hat Real ein Auge auf Draxler geworfen. Bereits im Januar könnte es den offensiven Mittelfeldspieler nach Spanien ziehen. Neben den Königlichen soll allerdings auch der FC Arsenal durchaus Interesse haben.

Draxler ist bei PSG nach den Transfers von Kylian Mbappe und vor allem Neymar in den Hintergrund gerückt. Der 24-Jährige kündigte an, sich gegen die Konkurrenz durchsetzen zu wollen, erlebte bisher aber einen großen Teil der laufenden Saison von der Bank aus.

Mangelnde Einsatzzeit könnte letztlich auch entscheidend sein, wenn der Kader für die Weltmeisterschaft 2018 in Russland nominiert wird. Rund 30 Millionen Euro würde PSG wohl für Draxler ausrufen. Zuletzt hatte ESPN berichtet, dass die Franzosen den Kader gerne verkleinern würden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung