Isco bestätigt Barca-Interesse

Von SPOX
Freitag, 15.09.2017 | 20:58 Uhr
Vor seiner Vertragsverlängerung bei Real Madrid nahm Barca Kontakt zu Isco auf
Advertisement
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Primera División
Malaga -
Girona
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Primera División
Leganes -
Espanyol
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primera División
Real Sociedad -
La Coruna
Primera División
Eibar -
FC Sevilla
Primera División
Real Betis -
Villarreal
Primera División
Alaves -
Celta Vigo
Primera División
Levante -
Real Madrid
Primera División
Getafe -
Leganes
Primera División
Espanyol -
FC Barcelona
Primera División
Girona -
Bilbao
Primera División
Atletico Madrid -
Valencia

Bevor Isco seinen neuen Vertrag bei Real Madrid unterzeichnete, wurde er vom FC Barcelona kontaktiert. "Es gab einen Kontakt", bestätigte der spanische Nationalspieler auf einer Pressekonferenz. Doch für den 25-Jährigen kam ein Wechsel nicht in Frage: "Ich interessiere mich nicht für so etwas".

Stattdessen verlängerte Isco seinen Vertrag bei den Königlichen langfristig bis 2022. Trotz des Interesses der Konkurrenz, war ein Wechsel für ihn keine Option. "Meine Absicht war es immer, hier in diesem Team erfolgreich zu sein, das mir das Vertrauen schenkt. Ich möchte meine Position als Stammspieler festigen und viele Titel gewinnen", so der Spielmacher.

In den vergangenen Spielzeiten hatte Isco nicht immer einen leichten Stand unter Trainer Zinedine Zidane. Doch Ausdauer und Disziplin führten ihn schließlich ans Ziel. "Zidane zeigte mir sein Vertrauen vom ersten Moment an und ich war geduldig", freute sich der Spanier.

Isco kam 2013 vom FC Malaga zu den Blancos. Seiher hat er in 197 Pflichtspielen 34 Tore erzielt und weitere 46 Treffer vorbereitet. Zudem holte er mit Real bereits dreimal die Champions League.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung