Fussball

Ramos: Keine Schwalbe von Cristiano

Von SPOX
Sergio Ramos hat mit Real Madrid die Supercopa gewonnen

In den letzten Minuten des Clasicos zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona in der Supercopa ging es heiß her. Im Mittelpunkt: Real-Star Cristiano Ronaldo. Sein Kapitän Sergio Ramos nahm den Torschützen und Gelb-Rot-Sünder später in Schutz. Der Portugiese hatte wegen einer angeblichen Schwalbe die Ampelkarte gesehen (82.) und Ramos reagierte mit Unverständnis.

"Ich denke, es war ein Moment im Spiel, in dem Ronaldo die Balance verlor. Er hat nicht simuliert", macht der spanische Innenverteidiger deutlich. Real überlege nun, gegen die Entscheidung des Schiedsrichters vorzugehen. "Es könnte möglich sein, Beschwerde einzulegen. Wir sollten darüber nachdenken", so Ramos weiter.

Zudem verlor Ronaldo nach dem Platzverweis die Kontrolle und schubste den Schiedsrichter. Dem 32-Jährigen droht nun eine lange Sperre.

Doch trotz der Vorkommnisse haben sich die Madrilenen mit dem 3:1-Auswärtssieg im Hinspiel der Supercopa eine gute Ausgangsposition für das anstehende Rückspiel am Mittwoch (23.00 Uhr auf DAZN und im LIVETICKER) erarbeitet Auch Ramos war nach dem Sieg im Camp Nou sichtlich erleichtert: "Ich bin mit dem Spiel sehr glücklich. Das war ein wichtiger Schritt im Kampf um die Trophäe."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung