Guangzhou-Trainer Scolari bestätigt Paulinho-Abgang zum FC Barcelona

Paulinho-Wechsel zu Barcelona perfekt

Von SPOX
Sonntag, 13.08.2017 | 17:27 Uhr
Paulinho wird Teamkollege von Messi beim FC Barcelona
© getty
Advertisement
Primera División
Levante -
Getafe
Primera División
Real Betis -
Alaves
Primera División
Valencia -
Sevilla
Primera División
Barcelona -
Malaga
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Primera División
Leganes -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Primera División
Alaves -
Valencia
Primera División
Sevilla -
Leganes
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Real Madrid
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna

Luiz Felipe Scolari, Trainer von Guangzhou Evergrande, hat den Wechsel von Mittelfeldspieler Paulinho zum FC Barcelona bestätigt.

"Die große Menge an Geld, die Barcelona zahlt, um Paulinho zu verpflichten, ist ein klares Indiz für den guten Fußball, den wir bei Guangzhou spielen", sagte Scolari auf der Pressekonferenz nach dem 2:1-Sieg seines Teams über Henan Jianye am Sonntag. "Wir wünschen ihm nur das Beste für seine zukünftigen Herausforderungen", ergänzte der brasilianische Coach.

Nach Goal-Informationen überweist Barca für die Dienste Paulinhos dessen Ausstiegsklausel in Höhe von 40 Millionen Euro nach China. Via Social Media hatte sich der 29-jährige Brasilianer bereits von Teamkollegen und Fans verabschiedet.

Paulinho, der bisher 41 Länderspiele für Brasilien bestritten hat, war 2015 nach zwei Jahren bei Tottenham zu Guangzhou gewechselt. In China fand er nach einer schwächeren Saison in England wieder zurück zu alter Form und kehrte auch in die Selecao zurück.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung