Neymar will angeblich Barcelona verklagen

SID
Mittwoch, 09.08.2017 | 17:35 Uhr
Neymar will offenbar Barca verklagen
Advertisement
Primera División
Getafe -
Bilbao
Primera División
Espanyol -
FC Sevilla
Primera División
Atletico Madrid -
Girona
Primera División
Villarreal -
Levante
Primera División
Las Palmas -
Valencia
Primera División
Alaves -
Leganes
Primera División
Real Madrid -
La Coruna
Primera División
Real Sociedad -
Celta Vigo
Primera División
Real Betis -
FC Barcelona
Primera División
Eibar -
Malaga
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Primera División
Malaga -
Girona
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Primera División
Leganes -
Espanyol
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis

Neymar will angeblich seinen ehemaligen Arbeitgeber FC Barcelona beim Weltverband FIFA anzeigen. Der 25 Jahre alte Stürmer beharrt nach Angaben des Internetportals Globo Esporte nach seinem 222-Millionen-Euro-Wechsel von Barca zu Paris Saint-Germain auf eine ihm zugesicherte Millionen-Prämie vom FC Barcelona.

Neymar war von den Katalanen für seine Vertragsverlängerung bis 2021 im vergangenen Herbst eine Prämie von 26 Millionen Euro zugesagt worden, die diesen August ausgezahlt werden sollte. Angesichts des Transfers nach Frankreich zahlte Barcelona das Geld, das angeblich bei einem Notar hinterlegt worden war, nicht aus und transferierte es zurück auf ein Klubkonto.

Laut Barca gab es drei Klauseln, die mit der Auszahlung vereinbart worden seien, an die sich der Spieler aber nicht gehalten habe. Unter anderem hätte Neymar nicht vor dem 31. Juli mit einem anderen Klub verhandeln dürfen. Der Olympiasieger will nun die FIFA einschalten, um noch an diese Summe zu kommen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung