Barca und Messi verlängern bis 2021

SID
Mittwoch, 05.07.2017 | 13:15 Uhr
Lionel Messi wird zum Ende des neuen Vertrages 34 Jahre alt sein
Advertisement
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe

Der FC Barcelona baut weiter auf die Dienste des argentinischen Superstars Lionel Messi. Der fünfmalige Weltfußballer verlängerte am Mittwoch seinen Kontrakt bei den Katalanen bis 2021.

Erst kürzlich gab Lionel Messi seinen Fans einen kleinen Einblick in seine Hochzeitsnacht. In dem Facebook-Video tanzt der fünfmalige Weltfußballer mit seiner Jugendliebe Antonella, die Ärmel schon hochgekrempelt, ausgelassen zu spanischer Musik. Das während der Party gespielte Lied ("Jurabas Tu"), in dem es um das Schwören der ganz großen Liebe geht, war vielleicht schon ein Fingerzeig an die Millionen Fans des FC Barcelona.

Unter dem Motto "Mehr als ein Spieler" verkündete der spanische Renommierklub am Mittwoch die Vertragsverlängerung mit dem argentinischen Superstar. Bis (mindestens) 2021 will der 30-Jährige bei den Katalanen bleiben, "unterschrieben wird in den kommenden Wochen, wenn Messi zur Saisonvorbereitung zurückkehrt", teilte der Klub mit.

Der Vize-Weltmeister, der seiner Braut am Wochenende in seiner Heimatstadt Rosario das Jawort gab, spielt seit seinem 13. Lebensjahr für Barcelona. Seitdem erzielte er in 583 Spielen 507 Tore (Rekord), er verhalf dem Klub zu etlichen Titeln. Von den katalanischen Anhängern wird Messi trotz seiner Steuervergehen verehrt wie kein Zweiter.

FC Barcelona: Messi bester Spieler der Geschichte

"Wir sind sehr glücklich über das Engagement des bestens Spielers der Geschichte, der seine gesamte Profikarriere beim FC Barcelona verbracht hat und die Mannschaft in eine Ära des außergewöhnlichen Erfolges geführt hat", teilte der Klub mit. Messi selbst befindet sich derzeit in den Flitterwochen, neben dem Hochzeitsvideo können seine Fans Bilder vom Strand bestaunen.

Ein wenig Erholung wird dem 30-Jährigen aber auch guttun. In den vergangenen Monaten spielte Messi zwar weiterhin oft überragende Spiele - er stand aber auch im Schatten von Real Madrids Superstar Cristiano Ronaldo, der nach dem Gewinn der Champions League bald ebenfalls seinen fünften Weltfußballer-Titel entgegennehmen dürfte. In der spanischen Liga wurde Barcelona nur Vizemeister hinter den Königlichen.

Zudem machte der Steuerprozess gegen Messi und seinen Vater Jorge Horacio große Schlagzeilen. Die beiden waren zu einer Gefängnisstrafe, die aber wohl nicht vollstreckt wird, und einer Millionen-Geldbuße verurteilt worden. Ronaldos Steuervergehen scheinen aber noch deutlich schwerer zu wiegen, der Portugiese liebäugelt sogar mit seinem Abschied aus Spanien.

Davon ist Messi nun weit entfernt. "Mit jedem Tag, der vergeht, besser denn je", stand in dem natürlich äußerst pathetischen Video zum neuen Vertrag, daneben die Liste mit den großen Titeln der Traum-Ehe, die noch lange halten soll.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung