Atletico Madrid: Diego Simeone über Borussia Dortmund

Simeone: "Es gab keinen Kontakt mit Dortmund"

Von SPOX
Montag, 31.07.2017 | 19:41 Uhr
Diego Simeone
Advertisement
Primera División
Live
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
Live
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Primera División
Alaves -
Valencia
Primera División
Sevilla -
Leganes
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Real Madrid
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Primera División
Real Betis -
Getafe
Primera División
Valencia -
Leganes
Primera División
Deportivo -
Atletico Madrid
Primera División
Alaves -
Espanyol
Primera División
Barcelona -
Sevilla
Primera División
Levante -
Girona
Primera División
Celta Vigo -
Bilbao
Primera División
Real Sociedad -
Eibar
Primera División
Villarreal -
Malaga
Primera División
Real Madrid -
Las Palmas

Diego Simeone von Atletico Madrid ist vor ein paar Wochen angeblich ein Kandidat bei Borussia Dortmund auf die Nachfolge von Thomas Tuchel gewesen. Die Schwarz-Gelben entschieden sich schließlich für Peter Bosz von Ajax Amsterdam. "Es gab keinen Kontakt irgendwelcher Art mit Dortmund", verkündete Simeone nun während einer Pressekonferenz in München.

Was noch nicht ist, kann allerdings noch werden: "Was einen Trainerjob in der Bundesliga angeht: Ich bin in Zukunft für alles offen", stellte der Argentinier klar.

Über einen möglichen Wechsel von Chelseas Diego Costa zu den Colchoneros wollte sich Simeone nicht äußern, dafür sprach er umso lieber über ein angebliches Interesse des FC Barcelona an Antoine Griezmann: "Ich habe keine Angst davor, dass es solch ein Interesse gibt", meinte er. "Es macht mich froh, dass die besten Teams der Welt an unseren Spielern dran sind. Das spricht für uns und unsere Arbeit. Und das erfüllt mich mit Freude", sagte Simeone.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung