"Es ist ein Privileg, mit Kroos zu spielen"

Montag, 10.07.2017 | 11:01 Uhr
Toni Kroos spielt seit der Saison 2014/15 mit Sergio Ramos (l.) bei Real Madrid
Advertisement
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Vissel Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe

Sergio Ramos ist die Führungsfigur im Starensemble von Real Madrid. In der vergangen Saison gewann der 31-Jährige zum ersten Mal das Double aus Meisterschaft und Champions League. Außerdem stellte er mit sieben Saisontoren in der Liga einen persönlichen Rekord auf. Besonderes Lob dafür hat sich sein Vorlagengeber Toni Kroos verdient.

"Es ist ein Privileg, mit ihm zu spielen", sagte Ramos am Rande der Präsentation des neuen "Nike Tiempo VII" in Madrid zu SPOX. "Toni ist ein Spieler mit überragender technischer Qualität." In dieser Saison hat das Duo Ramos/Kroos Real Madrid mit ihrer Stärke bei Standardsituationen einige Siege und Punkte gesichert.

"Toni macht es mir mit seinen gut getretenen Ecken und Freistößen bedeutend einfacher", sagte Ramos. Fünfmal traf der Spanier auf Vorlage von Kroos in dieser Saison, insgesamt stand Ramos am Ende bei sieben Saisontoren - persönlicher Rekord!

Den Grundstein für seine außerordentliche Kopfballstärke legte Ramos laut eigener Aussage schon in der Kindheit. "Schon als kleiner Junge habe ich mit meinem Vater im Sommer am Strand immer wieder Kopfbälle geübt. Natürlich arbeitet man an der Sprungkraft, aber es geht vor allem um Timing, Koordination und Berechnung der Flugbahn."

Sergio Ramos: Der Leader bei Real Madrid

Ein guter Schuss Wille und Mentalität kommen bei Ramos noch erleichternd hinzu. Auch wenn Cristiano Ronaldo der große Star ist, ist Ramos der unumstrittene Leader im Team und seit dem Abschied von Iker Casillas vor zwei Jahren auch Kapitän.

"Es war eines meines besten Jahre, sowohl persönlich als auch mit der Mannschaft", sagte Ramos. Mit den Königlichen gewann der 31-Jährige zum dritten Mal die Champions League, durch ein 4:1 im Finale gegen Juventus Turin und zum ersten Mal das Double aus Königsklasse und Meisterschaft.

Die LaLiga-Saisonstatistiken von Sergio Ramos 2016/17

Sergio Ramos lobt Zinedine Zidane

Als "absolut verrückt" bezeichnete Ramos die drei CL-Titel in vier Jahren. Ebenso außergewöhnlich sei die bisher kurze und außerordentlich erfolgreiche Trainerkarriere von Zinedine Zidane, dem Ramos einen großen Anteil an den Erfolgen zuschreibt.

"Er hat sein ganzes Talent als Spieler auf die Trainerbank übertragen. Wir pflegen eine enge Beziehung. Er hat es geschafft, die Spieler hinter sich zu bringen und die Kontrolle über die Kabine zu gewinnen, was bei einem Klub wie Real Madrid nicht einfach ist", sagte Ramos.

Sergio Ramos weiter hungrig auf Titel

Motivationsprobleme hat Ramos nach den großen Erfolgen der vergangenen Jahre aber nicht. "Man muss vergessen, was in der Vergangenheit war, alles beginnt wieder bei Null. Das liegt in der Natur des Spiels und ich bin mittlerweile schon so lange bei Real Madrid. Da bin ich das gewohnt", sagte Ramos.

Als Kapitän habe er auch eine Vorbildfunktion innerhalb der Mannschaft. Er muss das Feuer und den Hunger auf Titel auch in der kommenden Saison vorleben. Mitte Juli nimmt das Team das Training wieder auf und reist dann erstmal in die USA, wo es nach Spielen gegen Manchester United sowie City auch gegen den FC Barcelona geht.

Clasico in Miami zum Saisonstart

"Es ist etwas ungewohnt, dass die Saison mit einem Clasico gegen Barcelona in Miami beginnt. Aber es ist auch gut, dass wir die Möglichkeit haben, gegen Teams dieser Qualität zu spielen. Wir müssen die Tests bestmöglich nutzen und Spaß haben", sagte Ramos.

Schließlich geht es nur wenige Tage später schon wieder um die ersten Titel. Am 8. August geht es in Skopje wieder gegen ManUnited um den europäischen Supercup. Nur wenige Tage später steigen dann die beiden Spiele gegen Barca um den spanischen Supercup.

Tore von Ramos auf Vorlage von Kroos könnten Real da schon die nächsten Titel einbringen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung