Mesut Özil: Opfer eines Hackerangriffs

DFB-Star wurde auf Instagram gehackt

SID
Montag, 03.07.2017 | 00:06 Uhr
Während der WM 2014 waren die beiden noch ein Paar
Advertisement
Primera División
Levante -
Getafe
Primera División
Real Betis -
Alaves
Primera División
Valencia -
Sevilla
Primera División
Barcelona -
Malaga
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Primera División
Leganes -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Primera División
Alaves -
Valencia
Primera División
Sevilla -
Leganes
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Real Madrid
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna

Mesut Özil wurde am späten Sonntagabend offenbar Opfer eines Hacker-Angriffs. Auf seinem offiziellen Instagram-Account wurde ein Foto hochgeladen, das den Nationalspielerin samt Exfreundin Mandy Capristo zeigt - unterschrieben mit erstaunlichen Worten. Auf Twitter meldete sich der Arsenal-Star nun zu Wort

Am späten Sonntagabend postete der deutsche Nationalspieler ein Bild auf der Social-Media-Plattform Instagram. Auf diesem trägt er seine Exfreundin Mandy Capristo liebevoll in den Armen. Unterschrieben ist das Bild mit den Worten: "Ich weiß ich habe es verkackt mandy aber werde dich immer lieben @gracecapristo"

Özil war von 2013 bis Oktober mit der Sängerin liiert. Im November 2015 kamen die beiden nochmals zusammen. Im Frühjahr 2016 wurde dann die endgültige Trennung bekannt. Zu dieser Zeit hielten sich hartnäckige Fremdgehgerüchte.

Nur wenige Minuten nach dem überraschenden Post meldete sich Özil und sein Management auf Twitter zu Wort und gab bekannt, dass sein Account gehackt wurde.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung