Fussball

Medien: Bale soll Platz für Mbappe machen

Von Ben Barthmann
Kylian Mbappe von der AS Monaco ist eines der begehrtesten Talente Europas

Kylian Mbappe von der AS Monaco soll dem Kader von Real Madrid hinzugefügt werden. Trainer Zinedine Zidane und Präsident Florentino Perez diskutieren aber wohl noch die Umsetzung. Gareth Bale könnte der Leidtragende sein.

Letzte Gerüchte lassen auf ein Interesse der Königlichen an Monacos Mbappe keinen Zweifel. Diese bestätigt die Marca, geht allerdings auch auf ein Dilemma der Spanier ein. Demnach sollen Zidane und Perez sich einig sein, dass Mbappe früher oder später Madrilene werden soll.

Erlebe die Primera Division live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Allerdings könnte der Franzose in diesem Sommer bereits wechseln und damit Real durch die Hände gleiten. Bisher plante man wohl damit, den Youngster mit einer Art Vorvertrag auszustatten und ihn dann 2018 zum Kader hinzuzufügen.

Asensio in der Hinterhand

Da man aber befürchtet, dass Mbappe sich bei diesem Angebot anderweitig entscheiden könnte, könnte Real schon in diesem Sommer handeln. Dann aber müsste wohl Gareth Bale den Klub verlassen. Der Waliser ist demnach nach Cristiano Ronaldo und Karim Benzema die einzig zu diskutierende Personalie.

Mbappe erklärte bereits, bei einem Wechsel viel Augenmerk auf potentielle Spielzeiten zu legen. Diese wären mit dem Trio BBC bei Real nur bedingt möglich. Obendrein soll die Entwicklung von Eigengewächs Marco Asensio nicht blockiert werden, der ebenfalls zu mehreren Einsätzen kommen soll.

Kylian Mbappe im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung