PSG reagiert auf Angebot für Verratti

Von Ben Barthmann
Montag, 12.06.2017 | 10:21 Uhr
Marco Verratti erhält ein Rekordangebot von den Katalanen
Advertisement
Primera División
Leganes -
Real Madrid
Primera División
La Coruna -
Espanyol
Primera División
Celta Vigo -
Eibar
Primera División
Real Madrid -
Alaves
Primera División
Leganes -
Las Palmas
Primera División
FC Barcelona -
Girona
Primera División
Villarreal -
Getafe
Primera División
Bilbao -
Malaga
Primera División
Valencia -
Real Sociedad
Primera División
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Primera División
Levante -
Real Betis
Primera División
Espanyol -
Real Madrid
Primera División
Girona -
Celta Vigo
Primera División
Getafe -
La Coruna
Primera División
Bilbao -
Valencia
Primera División
Malaga -
FC Sevilla
Primera División
Atletico Madrid -
Leganes
Primera División
Eibar -
Villarreal
Primera División
Real Betis -
Real Sociedad
Primera División
Las Palmas -
FC Barcelona
Primera División
Alaves -
Levante
Primera División
Villarreal -
Girona
Primera División
FC Sevilla -
Bilbao
Primera División
Leganes -
Malaga
Primera División
La Coruna -
Eibar
Primera División
Levante -
Espanyol
Primera División
Valencia -
Real Betis

Die Personalie Marco Verratti nimmt offenbar Fahrt auf. Der FC Barcelona soll Paris Saint-Germain ein Rekordangebot unterbreitet haben. Diese zeigen sich unbeeindruckt und schieben einem möglichen Wechsel einen Riegel vor.

Die Gazzetta dello Sport und die MundoDeportivo berichten übereinstimmend, dass Barcelona die ersten offiziellen Schritte bei Verratti eingeleitet hat. Nach Sondierungsgesprächen sollen die Katalanen ein Angebot über 100 Millionen Euro in Paris hinterlegt haben.

Erlebe die Primera Division live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Demnach hätte sich Verrattis Berater Donato Di Campli kürzlich mit PSG-Sportdirektor Antero Henrique getroffen, um anschließend nach Barcelona zu fliegen. Dort sollen die Verhandlungen nun fortgesetzt werden. Der Italiener soll bei Barca zehn Millionen Euro jährlich verdienen.

Während PSG wohl 150 Millionen Euro ausgerufen hat, könnten die Franzosen das ebenfalls bestehende Interesse des FC Chelsea und des FC Bayern München nutzen, um den Preis in die Höhe zu treiben. Laut Berichten soll Verratti in Paris um seine Freigabe gebeten haben.

Paris St. Germain zeigte sich von Rekordangeboten jedoch unbeeindruckt. Auf Anfrage der Marca ließen die Franzosen verkünden, dass Verratti derzeit "nicht zum Verkauf" stehe. Die Frage nach einem Angebot stelle sich demnach erst gar nicht.

Marco Verratti im Steckbrief

Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung
Werbung