Medien: CR7 bestätigt Abschied

Von SPOX
Samstag, 17.06.2017 | 20:31 Uhr
Cristiano Ronaldo: Spieler von Real Madrid
Advertisement
Primera División
FC Sevilla -
Levante
Primera División
Bilbao -
Real Sociedad
Primera División
Eibar -
Valencia
Primera División
Atletico Madrid -
Alaves
Primera División
Girona -
Getafe
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
Primera División
FC Barcelona -
La Coruna
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primera División
Levante -
Leganes
Primera División
Getafe -
Las Palmas
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Primera División
Valencia -
Villarreal
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo

Cristiano Ronaldo hat spanischen Medienberichten zu Folge eine Entscheidung getroffen. Real Madrid wird sich offenbar in Zukunft nicht mehr auf die Tore des viermaligen Weltfußballers verlassen können. Seinen portugiesischen Nationalmannschaftskameraden soll er den Abschied von Real verkündet haben.

"Ich habe meine Entscheidung getroffen", soll CR7 laut der Marca gegenüber den Teamkameraden der portugiesischen Nationalmannschaft gesagt haben. "Ich verlasse Real Madrid. Es gibt kein Zurück mehr", zitiert die Marca den Superstar weiter.

Das Blatt erklärte zuletzt, dass Real 200 Millionen Euro für Ronaldo fordere. Zwar hat der Portugiese in seinem Vertrag eine Ausstiegsklausel von einer Milliarde Euro verankert. Diese Summe hat allerdings eher symbolischen Wert, wird sie doch kein Klub der Welt entrichten kann.

Auch wenn die geforderte Ablöse für einen 32-Jährigen alle Maßstäbe zu sprengen scheint, die Marca geht davon aus, dass Manchester United sowie Paris St. Germain durchaus dazu fähig seien, diese Summe zu zahlen.

Manchester, Paris, China - Wo zieht es Cristiano hin?

Auch chinesische Klubs wären dazu in der Lage, abgesehen von den neuen einschränkenden Gesetzen soll Ronaldo einen Wechsel nach Asien aber ohnehin nicht in Betracht ziehen.

Erlebe die Primera Division live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat!

In der Geschäftsstelle des spanischen Klubs ist man angesichts eines Verkaufs offenbar entspannt. Die Verantwortlichen planen nach dem Confederations Cup, an dem Ronaldo mit Portugal teilnimmt, Gespräche mit ihrem Spieler zu beginnen. Sollte davor allerdings schon ein angemessenes Angebot eingereicht werden, könnte der Superstar schon früher verkauft werden.

Der Vertrag Ronaldos läuft noch bis 2021, mit einem Transfer könnte Madrid noch rund 200 Millionen Euro an Gehalt einsparen. Seit einer lukrativen Vertragsverlängerung aus dem vergangenen Jahr verdient der Portugiese rund 50 Millionen Euro im Jahr.

Ronaldo bei Real - Die Zahlen lügen nicht

SaisonSpieleToreAssists
2009/10353312
2010/11545318
2011/12556015
2012/13555513
2013/14475118
2014/15546122
2015/16485111
2016/17464212

Cristiano Ronaldo im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung