Zahlt Ronaldo Steuerschuld doch?

Von SPOX
Mittwoch, 21.06.2017 | 08:56 Uhr
Cristiano Ronaldo müsste im Falle eines Deal knapp 15 Millionen Steuern nachzahlen
Advertisement
Club Friendlies
Live
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
Live
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe

Cristiano Ronaldo könnte laut einem Medienbericht doch einen Deal mit der Staatsanwaltschaft eingehen. Der Stürmer von Real Madrid würde seine Schuld damit zugeben.

Die Verwirrung in Spanien herrscht aufgrund Cristiano Ronaldos schont einige Tage. Nun wird es noch wirrer. Nachdem die AS berichtete, dass der Portugiese keinen Deal eingehen und vor Gericht um den Beweis seiner Unschuld kämpfen will, widerspricht Cadena COPE.

Demzufolge hat sich Ronaldo doch für einen Pakt mit der Staatsanwaltschaft entschieden. Dann würden gegen eine Zahlung der ausgerufenen 14,7 Millionen Euro sämtliche Anschuldigen fallen gelassen werden und der 32-Jährige würde ohne die mögliche siebenjährige Haftstrafe davonkommen. Das käme jedoch einem Schuldeingeständnis gleich.

Erlebe die Primera Division live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat!

An seinem Wechselwunsch soll das derweil nichts ändern. Ronaldo würde wohl trotz beigelegtem Verfahren Spanien noch immer verlassen wollen. Real Madrids Präsident Florentino Perez kündigte zuletzt allerdings an, seinen Stürmer nicht ziehen zu lassen.

Cristiano Ronaldo im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung