Die größten Spiele des größten Spielers

Samstag, 24.06.2017 | 11:42 Uhr
Lionel Messi wird 30 Jahre alt
Advertisement
Primera División
FC Sevilla -
Levante
Primera División
Bilbao -
Real Sociedad
Primera División
Eibar -
Valencia
Primera División
Atletico Madrid -
Alaves
Primera División
Girona -
Getafe
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
Primera División
FC Barcelona -
La Coruna
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primera División
Levante -
Leganes
Primera División
Getafe -
Las Palmas
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Primera División
Valencia -
Villarreal
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo

Titel, Tore, Triumphe, Enttäuschungen, Bestmarken - Lionel Messi ist eine lebende Legende. Anlässlich seines 30. Geburtstags blickt SPOX auf die prägendsten Spiele des fünffachen Weltfußballers zurück.

1. Mai 2005: FC Barcelona - Albacete 2:0

Das erste Tor

Ein ikonisches Bild, das der Anfang einer Weltkarriere und das erste von über 500 Toren sein soll: Mittelfeld-Genie Ronaldinho vom FC Barcelona nimmt einen 17-jährigen, milchgesichtigen Jungen auf die Schultern und trägt ihn zum Publikum im Camp Nou.

Danach kommen alle Teamkollegen der Blaugrana angerannt, hüpfen, tanzen. Jeder will den Jungen einmal herzen, der soeben sein erstes La-Liga-Tor für Barca erzielt hat: Lionel Messi.

Nur wenige Momente zuvor ist das Toptalent für Samuel Eto'o eingewechselt worden. Wohlverdienter Applaus für den Kameruner, schließlich hat dieser die Hausherren mit seinem 1:0-Führungstreffer gegen Albacete auf die Siegerstraße gebracht.

Diese Szene in der 90. Minute sorgt jedoch dafür, dass Eto'o an diesem Tag nur Nebendarsteller ist. Messi legt 25 Meter vor dem Tor für Ronaldinho ab und sprintet in den freien Raum. Der Brasilianer chippt das Leder mit seiner ganzen Klasse über zwei Verteidiger. Messi geht links in den Sechzehner, sieht, dass Gästekeeper Valbuena etwas zu weit vor dem Tor steht und überlupft ihn wie ein alter Hase.

Der dann folgende Jubel hat wenig von abgezockter Souveränität, sondern mehr von purer Ausgelassenheit.

Zu diesem Zeitpunkt ist er der jüngste Torschütze der Klubgeschichte (später löst ihn Bojan Krkic ab).

Begona Villarrubia von der Mundo Deportivo schreibt am nächsten Tag: "Es gibt keine bessere Krönung für eine Saison, in der er so hart gearbeitet, immer bei der ersten Mannschaft trainiert, aber meist nur in der zweiten Mannschaft gespielt hat."

7. März 2006: FC Barcelona - FC Chelsea 1:1

Die erste schlimme Verletzung

Im Frühjahr 2006 trifft Messi im Champions-League-Achtelfinale auf Chelsea. Und damit erstmals auf Jose Mourinho - seine Nemesis, gegen die ihn ein jahrelanger Torlos-Fluch quälen soll.

Mittlerweile ist La Pulga Stammspieler im Team von Trainer Frank Rijkaard. Seine schnellen Dribblings auf dem Flügel wirken für den Kontrahenten zeitweise arrogant, provokativ.

Bereits im Hinspiel muss er mächtig einstecken. Besonders Asier del Horno hat es auf den Youngster abgesehen, erwischt ihn früh in der Partie heftig am Knie. In der 37. Minute sieht der Spanier die Rote Karte - diesmal für eine Aktion, bei der der Argentinier ausweicht.

Mourinho beschimpft Messi nach der Partie als "Betrüger und Schauspieler". Der Youngster kontert: "Es war von seiner ersten Aktion an klar, dass er nur versucht hat, mich zu verletzen. Ich musste ausweichen, damit nichts Schlimmeres passiert."

Das Rückspiel drei Wochen später endet weniger glimpflich für Messi, denn diesmal passiert "etwas Schlimmes". Im Anschluss an einen Zweikampf mit William Gallas muss er schon nach 25 Minuten unter Tränen verletzt vom Platz.

Rijkaard nimmt seinen Youngster noch in den Arm und versucht ihn zu trösten. Doch es hilft nichts, die Diagnose: Muskelriss, Saisonaus. In der Folge muss von der Tribüne aus zusehen, wie Barca den ersten Europapokaltitel seit 1992 gewinnt.

Seite 1: Das erste Tor - Die erste schlimme Verletzung

Seite 2: Der erste Dreierpack - Das Maradona-Solo

Seite 3: Die Geburt der falschen Neun - Das erste CL-Final-Tor

Seite 4: Die One Man Show der "Playstation" - Der größte Barca-Spieler aller Zeiten

Seite 5: Die größte Niederlage - Der nächste Tiefschlag und die Konsequenzen

Seite 6: Die Remontada - Das 500. Tor - ausgerechnet im Clasico

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung