Real Madrid hat offenbar das Rennen um Theo Hernandez gewonnen

Medien: Real verpflichtet Theo Hernandez

Von Ben Barthmann
Dienstag, 09.05.2017 | 10:01 Uhr
Theo Hernandez spielte in dieser Saison leihweise bei Deportivo Alaves
Advertisement
Primera División
Live
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Primera División
Leganes -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Primera División
Alaves -
Valencia
Primera División
Sevilla -
Leganes
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Real Madrid
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Primera División
Real Betis -
Getafe
Primera División
Valencia -
Leganes
Primera División
Deportivo -
Atletico Madrid
Primera División
Alaves -
Espanyol
Primera División
Barcelona -
Sevilla

Real Madrid hat sich offenbar die Dienste des umworbenen Theo Hernandez von Atletico Madrid gesichert. Der Verteidiger sagte demnach dem FC Barcelona ab.

Kürzlich hatte Theos Berater noch von einem Wettrennen zwischen Barcelona und Real gesprochen, nun verkündet die Marca den fixen Wechsel des Verteidigers zu den Königlichen. Demnach erhielten die Madrilenen nach Zahlung der Ausstiegsklausel den Zuschlag.

24 Millionen Euro würde der 19-Jährige angeblich kosten. Für den Wechsel wurden aber wohl sechs Millionen Euro mehr fällig, als die Ausstiegsklausel besagte. Demnach traten die Königlichen ohne Zustimmung der Rojiblancos in die Verhandlungen mit dem Spieler ein. Das ließ sich Atletico wohl gut bezahlen.

Erlebe die Primera Division live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Atletico hatte den Linksverteidiger zuletzt an Deportivo Alaves verliehen, wo er sich einen Stammplatz sicherte. Bis zuletzt schien auch der FC Barcelona im Rennen zu sein. Offenbar wurden die Katalanen allerdings finanziell überboten.

Alle Infos zu Real Madrid

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung