FIFA: Messis Verhalten "verwerflich"

SID
Freitag, 05.05.2017 | 17:08 Uhr
Lionel Messi verpasst nach dem Urteil non doch kein Spiel
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Die Berufungskommission der FIFA hat die Vier-Spiele-Sperre gegen den argentinischen Superstar Lionel Messi aufgehoben. Der viermalige Weltfußballer vom FC Barcelona soll während des 1:0-Erfolges der Argentinier in der WM-Qualifikation gegen Chile im März einen brasilianischen Schiedsrichter-Assistenten beleidigt haben.

In diesem Zuge war Messi von der FIFA-Disziplinarkommission zudem zu 9400 Euro Strafe verurteilt worden, was nach einer Anhörung am Donnerstag nun ebenfalls kassiert wurde.

Die Berufungskommission sah die Beweislage als unzureichend an, bezeichnete Messis Verhalten allerdings als "verwerflich".

Erlebe die Primera Division Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Argentinien hat ohne den gesperrten Messi bereits sein folgendes WM-Qualifikationsspiel in Bolivien 0:2 verloren. Der zweimalige Weltmeister muss um die Teilnahme an der WM 2018 in Russland zittern. Gegen Uruguay, Venezuela und Peru steht Messi zur Verfügung.

Lionel Messi im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung