Medien: Monaco denkt über Alcacer nach

Von SPOX
Samstag, 06.05.2017 | 15:57 Uhr
Paco Alcacer könnte beim AS Monaco die Nachfolge von Kylian Mbappe antreten
Advertisement
Copa del Rey
DAZN-Konferenz: Copa del Rey
Copa del Rey
Atletico Madrid -
FC Sevilla
Copa del Rey
Valencia -
Alaves
Copa del Rey
Espanyol -
FC Barcelona
Copa del Rey
Leganes -
Real Madrid
Primera División
Getafe -
Bilbao
Primera División
Espanyol -
FC Sevilla
Primera División
Atletico Madrid -
Girona
Primera División
Villarreal -
Levante
Primera División
Las Palmas -
Valencia
Primera División
Alaves -
Leganes
Primera División
Real Madrid -
La Coruna
Primera División
Real Sociedad -
Celta Vigo
Primera División
Real Betis -
FC Barcelona
Primera División
Eibar -
Malaga
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Primera División
Malaga -
Girona
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Primera División
Leganes -
Espanyol
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis

Kylian Mbappe von der AS Monaco wird aktuell von mehreren europäischen Top-Klubs umworben. Verkaufen die Monegassen ihr Sturm-Juwel, könnten offenbar 100 Millionen Euro in ihre Kassen fließen. Medienberichten zufolge soll Paco Alcacer möglicherweise den 18-jährigen Franzosen zur kommenden Saison ersetzen.

Wie Sportune.fr berichtet, wollen die Monegassen den 23-jährigen Stürmer der Katalanen verpflichten. Der Spanier habe eine Ausstiegsklausel in Höhe von 100 Millionen Euro. Dem Bericht zufolge könnte man ihn jedoch auch für rund 20 Millionen Euro loseisen.

Erlebe die Ligue 1 Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Der Mittelstürmer wechselte erst im Sommer 2016 von Valencia zu Barca. In der aktuellen Saison konnte der spanische Nationalspieler allerdings nicht vollends überzeugen. Paco kommt in der Primera Division auf sechs Treffer in 19 Einsätzen.

Paco Alcacer im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung