Scheidender Enrique legt Pause ein: "Bin müde"

SID
Dienstag, 04.04.2017 | 19:57 Uhr
Luis Enrique wird den FC Barcelona am Saisonende verlassen
Advertisement
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Luis Enrique will nach seinem Abschied vom FC Barcelona am Saisonende zunächst eine Pause vom Fußball einlegen.

"Ich verlasse Barça mit einer unglaublichen Verbindung zum Verein, zu den Spielern. Es ist klar, dass ich zunächst nicht zu einem anderen Team gehen werde. Ich bin müde und brauche Erholung, sonst nichts. Wo sollte ich auch sonst hingehen, wo es besser wäre als hier", sagte der 46-jährige Spanier am Dienstag.

Erlebe die Primera Division Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Barcelona liegt in Meisterschaft, Copa del Rey und Champions League noch aussichtsreich im Titelrennen. Am Mittwoch trifft Enrique mit dem amtierenden spanischen Meister im Topduell des 30. Spieltags der Primera Division auf Europa-League-Sieger FC Sevilla, dessen Trainer Jorge Sampaoli als heißer Kandidat auf seine Nachfolge gilt. "Wenn man Trainer nach Noten beurteilt, dann sind die von Jorge Sampaoli ziemlich gut", sagte Enrique voller Anerkennung über seinen chilenischen Gegenüber.

Am 1. März hatte der frühere spanische Nationalspieler überraschend seinen Rückzug zum Saisonende erklärt. 2015 hatte er den katalanischen Renommierklub mit Weltstar Lionel Messi und dem deutschen Nationaltorhüter Marc-André ter Stegen zum Triple geführt.

Luis Enrique im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung