Real Madrid: Zinedine Zidane ist von den Pfiffen der eigenen Fans genervt

Zidane appelliert an Real-Fans: Lasst die Pfiffe!

Von SPOX
Dienstag, 24.01.2017 | 17:55 Uhr
Zinedine Zidane ist von den Pfiffen der eigenen Fans nicht angetan
Advertisement
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
Primera División
Alaves -
Eibar
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Primera División
Real Betis -
Girona
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Primera División
Valencia -
Barcelona
Primera División
Espanyol -
Getafe
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Primera División
Malaga -
Levante
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Primera División
Leganes -
Villarreal
Primera División
Getafe -
Valencia
Primera División
Eibar -
Espanyol
Primera División
Las Palmas -
Real Betis
Primera División
Girona -
Alaves

Trainer Zinedine Zidane hat vor der Partie gegen Celta Vigo in der Copa del Rey am Mittwochabend (21.15 Uhr im LIVETICKER) und dem Heimspiel vier Tage später gegen Real Sociedad (20.15 Uhr im LIVETICKER) an die Fans von Real Madrid appelliert, Pfiffe gegen das eigene Team zu unterlassen.

"Wir wollen beide dasselbe: alles geben, um zu gewinnen", sagte der Franzose, nachdem es beim Copa-Hinspiel gegen Celta (1:2) im Estadio Bernabeu zu Pfiffen der heimischen Fans gekommen war, die sich insbesondere gegen die Stürmerstars Cristiano Ronaldo und Karim Benzema gerichtet hatten. "Ich bewerte nicht, ob es fair oder unfair ist. Es gibt immer Pfiffe in diesem Stadion. Das wird sich nicht ändern."

Erlebe die Primera Division Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Das Einzige, das ich sage, ist, dass wir die Fans brauchen", so Zidane weiter. "Das ist offensichtlich. Wir brauchen ihre Unterstützung. Wir müssen als Einheit auftreten."

In die gleiche Kerbe hatte auch Kapitän Sergio Ramos geschlagen. "Wir respektieren unsere Fans, aber in schwierigen Zeiten braucht man Zuneigung - und nicht mehr Ohrfeigen und Schläge", hatte der 30-Jährige bemängelt - und dabei auch angesprochen, dass man die Herbstmeisterschaft in der spanischen Beletage gewonnen habe, Unmut also unangebracht sei.

Zinedine Zidane im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung