Fussball

Pique: "Es hängt von uns selbst ab"

Von SPOX
Gerard Pique musste mit Barca im Clasico den Ausgleich in letzter Minute hinnehmen

Trotz des 1:1-Unentschiedens gegen Real Madrid zeigte sich Barcelonas Abwehrchef Gerard Pique zuversichtlich, das Rennen um die Meisterschaft noch für sich zu entscheiden.

Zwar waren es die Katalanen, die durch einen Treffer von Luis Suarez in der 53. Minute in Führung gingen, doch Reals Kapitän Sergio Ramos konnte kurz vor dem Schlusspfiff den Ausgleich erzielen.

Durch die Punkteteilung im Camp Nou bleibt Barca weiter sechs Punkte hinter dem amtierenden Champions-League-Sieger zurück. Pique zog allerdings Parallelen zur ersten Saison von Trainer Luis Enrique 2014/15: "Alles läuft gut für Real Madrid und das Tor in der 90. Minute lässt sie weiter ungeschlagen bleiben, aber die Erfahrung sagt mir, dass die Saison sehr lang ist. Im ersten Jahr von Luis Enrique waren wir in einer ähnlichen Situation. Sie waren in bestechender Form und hatten einen Vier-Punkte-Vorsprung."

Erlebe die Primera Division Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Es hängt alles von uns selbst ab und wie wir Fußball spielen. Wenn wir zu unserem Spiel zurückfinden, wie wir es teilweise (am Samstag, Anm. d. Red.) getan haben, sind wir unschlagbar und können die Dinge umdrehen", zeigte sich der Spanier selbstbewusst.

Trotz der verschenkten Führung wollte Pique in erster Linie Positives aus dem Aufeinandertreffen ziehen: "Wir sind auf einem guten Weg. Wir haben über die gesamte Zeit gekämpft und man muss entspannt bleiben, weil es noch ein sehr weiter Weg ist. Ich habe schlimmere Situationen gesehen."

Gerard Pique im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung