Fussball

Laporte lässt Tür für Rekord-Deal offen

Von SPOX
Aymeric Laporte ist heiß begehrt

Aymeric Laporte hat mit seinen Leistungen bei Athletic Bilbao das Interesse einiger großer Klubs geweckt. Der 22-Jährige selbst schließt einen Wechsel offenbar nicht mehr aus.

"Man muss über gute Offerten nachdenken. Sollte es Angebote geben, werde ich diese studieren", sagte Laporte gegenüber der spanischen Zeitung El Correo.

Im Sommer hatte Manchester City mit seinem neuen Trainer Pep Guardiola einen Versuch unternommen, den Innenverteidiger zu verpflichten. "Es wäre ein sehr guter Wechsel gewesen. Nicht nur für mich, sondern für jeden Spieler. Aber Athletics Philosophie ist eine ganz besondere", begründete Laporte seine Absage. Statt auf die Insel zu wechseln, verlängerte er seinen Vertrag bis 2020.

Erlebe die Primera Division Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Bilbao hat seit 2008 nur drei Spieler verkauft und ist dafür bekannt, hohe Ablösesummen aufzurufen. Auch für Laporte müssten Interessenten tief in die Tasche greifen, immerhin beträgt die festgeschriebene Ablösesumme 65 Millionen Euro und steigt 2018 sogar auf 70 Millionen Euro an.

Der teuerste Verteidiger derzeit ist John Stones, der für 55,6 Millionen Euro von Everton zu Manchester City gewechselt ist.

Aymeric Laporte im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung