Nasri: Pep sagte, ich sollte bei Barca spielen

Von SPOX
Donnerstag, 17.11.2016 | 10:24 Uhr
Pep Guardiola glaubt offenbar an Samir Nasris Fähigkeiten
Advertisement
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Für die laufende Saison ist Samir Nasri von Manchester City an den FC Sevilla ausgeliehen. Pep Guardiola, Trainer der Citizens, hätte den Offensivspieler aber offenbar gerne behalten - und sieht in ihm besondere Fähigkeiten.

"Guardiola sagte mir: 'Mit Deinen Qualitäten solltest du nicht bei Manchester City, sondern bei Barcelona sein'", verriet Nasri in der französischen TV-Show L'Equipe du Soir. "Er wollte, dass ich bleibe und für ihn spiele. Ich sagte 'Nein', da er mir keine Stammplatzgarantie geben konnte. Ich wollte spielen", führte der Franzose aus.

Erlebe die Primera Division Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Guardiola habe ihn indes besonders gefordert. "Er hat mir sprichwörtlich in den Arsch getreten", so Nasri, der zugab, dass er nicht in bester körperlicher Verfassung aus dem Urlaub zurückkehrte. "Ich hatte ein Jahr mit Verletzungsproblemen und persönlichen Problemen hinter mir, ich war ein wenig außer Form. Nicht so sehr, wie berichtet wurde, aber ich hatte vier Kilo Übergewicht", erklärte der 29-Jährige. "Bei Guardiola trainierst du ab 2,5 Kilo zu viel nicht mit der Mannschaft."

In Sevilla hat sich Nasri auf Anhieb einen Stammplatz gesichert und blüht auf. Bei acht LaLiga-Einsätzen gelangen ihm bisher zwei Tore.

Samir Nasri im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung