Derbi madrileno: Atleti will alte Wunden heilen

SID
Freitag, 18.11.2016 | 12:56 Uhr
Atletico verlor im Sommer das zweite CL-Finale gegen den Stadtrivalen
Advertisement
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Hauptstadt-Showdown in der Primera División: Für Verfolger Atletico Madrid hat das brisante Derby gegen den Stadtrivalen Real am Samstag (20.45 Uhr auf DAZN und im LIVETICKER) wegweisenden Charakter. "Wenn wir gewinnen, sind wir im Titelkampf zurück", sagte Atlético-Kapitän Gabi: "Wenn wir verlieren, bleiben einzig die Narben der vergangenen Niederlagen."

2016 und 2014 standen die "Matratzenmacher" zuletzt im Finale der Champions League - beide Male siegten jedoch die Königlichen um den dreimaligen Weltfußballer Cristiano Ronaldo. Und auch in der Primera División steht Real als Tabellenführer mit sechs Punkten mehr auf dem Konto deutlich besser da als der Kontrahent aus der Hauptstadt.

Erlebe die Primera Division live und auf Abruf auf DAZN

Ein Selbstläufer wird das letzte Derby im ehrwürdigen Estadio Vicente Calderon - nach der Saison bezieht Atletico eine neue Heimspielstätte - für den Favoriten freilich nicht. Die Atmosphäre wird hitzig sein wie immer, zudem stehen Weltmeister Toni Kroos sowie Alvaro Morata und Casemiro verletzungsbedingt nicht zur Verfügung.

Möglicherweise muss allerdings auch Atletico Madrid auf einen Schlüsselspieler verzichten. Der französische EM-Torschützenkönig Antoine Griezmann kehrte angeschlagen von der Nationalmannschaft zurück, sein Einsatz entscheidet sich kurzfristig.

Alle Infos zum Derbi Madrileno

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung