Figo: Zidane muss an BBC festhalten

Von SPOX
Freitag, 04.11.2016 | 19:46 Uhr
Luis Figo hält Rotation Zidanes für nicht richtig
Advertisement
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der frühere Publikumsliebling von Real Madrid, Luis Figo, drängt seinen ehemaligen Teamkollegen Zinedine Zidane dazu, an seinem derzeit schwächelnden Offensiv-Trio festzuhalten. Cristiano Ronaldo, Karim Benzema und Gareth Bale konnten ihre Leistungen von letzter Saison bisher nicht bestätigen.

Dass der Franzose zuletzt vermehrt auf Marco Asensio und Alvaro Morata setzte, hält Figo für einen Fehler. "Wenn von BBC alle fit sind, dann sind das Spieler, die auf dem Feld stehen müssen. Es wird Zeit und Chancen für jeden geben, aber wenn BBC fit sind, müssen sie spielen", besteht der Portugiese gegenüber COPE auf seine erste Wahl.

Erlebe die Primera Division live und auf Abruf auf DAZN

Außerdem ließ sich der Vize-Europameister von 2004 nicht die Gelegenheit nehmen, seinen Landsmann für die Ballon-d'Or-Wahl zu favorisieren: "Cristiano wird gewinnen. Da gibt es für mich keinen Zweifel", um prompt eine Erklärung anzufügen: "Cristiano ist immer gut. Er kann eben nicht in jedem Spiel drei Tore erzielen. Aber er ist in guter Form. Man kann die Leistung durch Tore analysieren oder durch die spielerische Darbietung. Wie auch immer, Cristiano ist der Schlüssel."

Alle Infos zu Real Madrid

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung