Samstag, 05.11.2016

Alvaro Negredo zeigt Verständnis für Gary Nevilles Engagement beim FC Valencia

Negredo: Neville kam zu ungünstigem Zeitpunkt

Alvaro Negredo geht aktuell für den FC Middlesbrough auf Torjagd. Seit 2015 steht er beim FC Valencia unter Vertrag, ehe er im Sommer 2016 an den Premier-League-Klub ausgeliehen wurde. Nun spricht er über die gemeinsame Zeit mit Gary Neville als Trainer beim spanischen Klub.

Neville übernahm die Blanquinegros letzten Dezember. Doch bis zum Ende der Saison 2015/16 schaffte es der ehemalige Manchester-United-Spieler nicht. Der Engländer führte Valencia in 28 Spielen lediglich zu zehn Siegen. Auch das Ausscheiden in der Copa del Rey und der Europa League war unabwendbar. Im März wurde er als Trainer entlassen und durch Pako Ayestaran ersetzt.

Erlebe die Primera Division Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Nun verrät Negredo, dass die Anspannung bei Valencia in dieser Periode sehr hoch war und es für Neville somit kein leichter Job war: "Ich denke, er kam zum schlechtesten Zeitpunkt. Es war eine sehr schwierige Situation. Die Spannung zwischen den Anhängern und dem ganzen Betreuerstab, die Kritik am Klub hätte in diesem Moment nicht größer ausfallen können", stellte der 31-Jährige gegenüber ESPN klar.

Dass Neville ein großartiger Mann ist, will Negredo nicht bestreiten. Für ihn war es die sprachliche Barriere, an der es letztendlich scheiterte: "Manche Teamkollegen verstanden kein Englisch. Und wenn ein Dolmetscher dir Anweisungen gibt, ist das nicht dasselbe, als wenn der Trainer zu dir spricht. Es fühlt sich anders an. Und ja, durch die Sprache und den Druck hatten wir einfach nicht genug Zeit, es war schwierig."

Der FC Valencia im Steckbrief

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
SPA

Primera Division, 15. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.